Francesco Berlingieri ist Postdoktorand im ZEW-Forschungsbereich „Arbeitsmärkte und Personalmanagement“. Dort ist er in den Forschungsschwerpunkten „Arbeitsmärkte in Wandel“ und „Bildung und Arbeitsmarktergebnisse“ tätig. Seine Forschungsinteressen liegen in der Arbeits-, Bildungs- und Regionalökonomie. Sein Fokus liegt dabei auf dem Arbeitsmarkteintritt von Hochschulabsolventen, die regionale Wirkung von Hochschulen und Skill Mismatch.

Francesco Berlingieri studierte Volkswirtschaftslehre an der Universität Bocconi in Mailand. Während des Studiums hat er Auslandsemester an der Wirtschaftsuniversität Wien (WU) und an der Universität Mannheim verbracht. Im Dezember 2017 schloss er seine Promotion an der Universität Heidelberg zum Thema „Individual and Regional Returns to Higher Education: Empirical Evidence for Germany“ ab.

Ausgewählte Publikationen

Projekte

Weitere Informationen

  • Organisation von wissenschaftlichen Tagungen & Workshops

  • Vorträge