Der Forschungsschwerpunkt umfasst:

  • Intellektuelle Eigentumsrechte und Innovationsanreize für Unternehmen
  • Durchsetzung intellektueller Eigentumsrechte
  • Immaterielle Investitionen
  • Technologiemärkte
  • Globale Entwicklungen immaterieller Investitionen und Patentanmeldungen

Der Schwerpunkt „Intellektuelles Eigentum und immaterielle Investitionen“ untersucht die Bedeutung von Maßnahmen zum Schutz der Erträge von Investitionen in Technologien und neu entwickelter Güter und Dienstleistungen. Der Fokus liegt auf Patenten und Marken als gewerbliche Schutzrechte, die Anbietern von Technologien eingeräumt werden. In diesem Zusammenhang werden – in Kooperation mit den Rechtswissenschaften – Anreize und Barrieren unterschiedlicher Schutzrechtsregime betrachtet. Der Forschungsbereich diagnostiziert Marktcharakteristika, die einer optimalen Abwägung von Erfinderschutz und Technologiediffusion entgegenstehen, und entwickelt Ausgestaltungsvorschläge für die Märkte für Wissen und Technologien. Zudem wird analysiert, weshalb Patentämter immer länger brauchen, um Patente zu gewähren, und ob die Einführung des Patent Prosecution Highways (PPH) den Prüfprozess beschleunigt.

Kontakt

Leitung

Tel.: +49 (0)621 1235-177

georg.licht@zew.de

Advanced Researcher

Tel.: +49 0621 1235-284

florence.blandinieres@zew.de