Krieg in der Ukraine – was folgt jetzt für Politik und Wirtschaft

Der russische Angriff auf die Ukraine bringt Millionen Menschen furchtbares Leid. Viele Menschen fliehen. Die EU und die Bundesregierung haben ein massives Sanktionsprogramm für Russland aufgelegt. Das ZEW – Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung arbeitet zu den wirtschaftlichen Folgen der Krise und zur Migration und trägt damit zur öffentlichen Debatte bei. Die Ergebnisse stellen wir auf dieser Sonderseite zusammen.

Prof. Achim Wambach, PhD

ZEW-Präsident

Der Krieg zerstört viele Illusionen. Souveränität, internationale Zusammenarbeit und Versorgungssicherheit müssen neu gedacht werden. Zunächst muss aber alles dafür getan werden, dass die Kampfhandlungen ein Ende finden.

Unsere Expertinnen und Experten am ZEW

Prof. Achim Wambach, PhD

Prof. Achim Wambach, PhD

Präsident

Geschäftsführung

Zum Profil
Dr. Zareh Asatryan

Dr. Zareh Asatryan

Stellvertretende Leitung

Unternehmensbesteuerung und Öffentliche Finanzwirtschaft

Zum Profil
Prof. Dr. Irene Bertschek

Prof. Dr. Irene Bertschek

Leitung

Digitale Ökonomie

Zum Profil
Prof. Dr. Vitali Gretschko

Prof. Dr. Vitali Gretschko

Leitung

Marktdesign

Zum Profil
Prof. Dr. Friedrich Heinemann

Prof. Dr. Friedrich Heinemann

Leitung

Unternehmensbesteuerung und Öffentliche Finanzwirtschaft

Zum Profil
Dr. Guido Neidhöfer

Dr. Guido Neidhöfer

Senior Researcher

Arbeitsmärkte und Sozialversicherungen

Zum Profil
Dr. Marion Ott

Dr. Marion Ott

Stellvertretende Leitung

Marktdesign

Zum Profil
Dr. Simon Reif

Dr. Simon Reif

Leitung Forschungsgruppe

Gesundheitsmärkte und Gesundheitspolitik

Zum Profil
Dr. Michael Schröder

Dr. Michael Schröder

Senior Researcher

Altersvorsorge und nachhaltige Finanzmärkte

Zum Profil
Dr. Katrin Sommerfeld

Dr. Katrin Sommerfeld

Leitung Nachwuchsforschungsgruppe

Arbeitsmärkte und Sozialversicherungen

Zum Profil

Hilfe für die Ukraine

Gemeinsamer Spendenaufruf der Stadt Mannheim und des Vereins „Mannheim hilft ohne Grenzen“

Zentrale Servicestelle der Stadt Mannheim

DZI Spenden-Info „Nothilfe Ukraine“

PR-Kontakt

Frank Herkenhoff

Dr. Frank Herkenhoff

Kommissarischer Leiter „Presse und Redaktion“ +49 (0)621 1235-166 Frank.Herkenhoff@zew.de
Zum Profil