Dr. Katrin Sommerfeld leitet seit 2019 die Nachwuchsforschungsgruppe „Integration von Migranten/-innen und Einstellungen zum Sozialstaat (IMES)“ im ZEW-Forschungsbereich „Arbeitsmärkte und Personalmanagement“. Darin untersucht sie mit mikroökonometrischen Methoden Fragen der Migrationsforschung am Beispiel der aktuell großen Zahl an fliehenden Menschen, die nach Deutschland und Europa kommen. Im Mittelpunkt ihrer Forschung stehen die Rückwirkungen von Immigration auf unterschiedliche Gruppen am deutschen Arbeitsmarkt in Bezug auf Beschäftigung und Löhne von Geflohenen, früheren Migrantengruppen und Einheimischen. Darüber hinaus erforscht sie weitere wirtschaftliche und gesellschaftliche Konsequenzen der jüngsten Asylzuwanderung.

Seit 2017 ist Dr. Katrin Sommerfeld am ZEW im Forschungsbereich „Arbeitsmärkte und Personalmanagement“ tätig und war zuletzt Ansprechpartnerin für den Forschungsschwerpunkt „Integration in Arbeitsmärke”. Von 2014 bis 2016 untersuchte sie im Forschungsbereich „Umwelt- und Ressourcenökonomik, Umweltmanagement“ Wettbewerbseffekte von Umweltpolitik. Ihre Promotion zum Thema „Wage Inequality and Employment in the German Labor Market“, betreut von Prof. Fitzenberger, Ph.D., schloss sie im Jahr 2013 erfolgreich ab. Zuvor war sie am Lehrstuhl für empirische Wirtschaftsforschung und Ökonometrie an der Universität Freiburg beschäftigt. Katrin Sommerfeld studierte Volkswirtschaftslehre an der Universität Bamberg, der Universidad de Alcalá in Madrid und der Goethe-Universität Frankfurt am Main mit dem Schwerpunkt angewandte Mikroökonometrie.

Ausgewählte Publikationen

Weitere Informationen

  • Organisation von wissenschaftlichen Tagungen & Workshops

  • Referee-Reports für wissenschaftliche Zeitschriften, Stiftungen etc.

  • Vorträge

LLL:Image Katrin Sommerfeld
Funktion

Leitung Nachwuchsforschungsgruppe

katrin.sommerfeld@zew.de

Tel.: +49 (0)621 1235-216

Fax: +49 (0)621 1235-226

Preise, Auszeichnungen und Ehrungen