1. 15.07.2007 (ybr)
    Veranstaltungsreihen

    Ökonomische Aspekte der Verbreitung und Nutzung von Informations und Kommunikationstechnologien (IKT) standen im Mittelpunkt des diesjährigen ZEW Summer Workshops. Die Veranstaltung, die vom 12. bis 15. Juni 2007 am ZEW in Mannheim stattfand und finanziell von der Fritz Thyssen Stiftung unterstützt wurde, bot 13 Nachwuchswissenschaftlern die Gelegenheit, ihre Forschung vorzustellen, zu diskutieren und von erfahrenen Wissenschaftlern Ratschläge für die weitere Arbeit zu erhalten.

    Weiterlesen

  2. 04.07.2007 ()
    Standpunkt

    Die Bundesregierung ist dem trügerischen Charme des Mindestlohns aufgesessen. Seine Verheißungen leuchten jedem Gutmenschen unmittelbar ein: "gerechter Lohn für gute Arbeit", "man muss von seiner Hände Arbeit leben können", "gegen Hungerlöhne, für Menschenwürde". Keine dieser Versprechungen kann ein Mindestlohn halten, im Gegenteil. Nicht nur kostet ein bindender Mindestlohn erfahrungsgemäß Arbeitsplätze, sondern er erfüllt noch nicht einmal die Hoffnungen, die seine Befürworter in ihn setzen. Später einmal, beim nächsten Konjunkturabschwung, schieben dieselben Personen, die jetzt mit einem Mindestlohn die Funktionstüchtigkeit einer marktwirtschaftlichen Ordnung beschädigen, eben diesem System die Verantwortung für die dann steigende Arbeitslosigkeit in die Schuhe. Ist dies auch ökonomischer Unfug, so hat es doch Methode (frei nach Shakespeare).

    Weiterlesen

  3. 27.06.2007 (ybr)
    Veranstaltungsreihen

    In diesem Jahr haben die Abonnenten des ZEW-Newsletter wieder die Möglichkeit, am ZEW Wirtschaftsforum teilzunehmen, das am 13. Juli 2007 in Mannheim stattfindet. Zentrale Themen der Veranstaltung sind die Forschungs- und Innovationspolitik, die Wettbewerbs- und Industriepolitik sowie die Umweltpolitik im Rahmen des Lissabon-Prozesses der Europäischen Union.

    Weiterlesen

  4. 21.06.2007 (ybr)
    Termine und Nachrichten

    Henrik Winterhager hat im Mai 2007 für seine Dissertation "Öffentlich geförderte Vermittlung von Arbeitslosen" den Preis der Karin-Islinger-Stiftung der Universität Mannheim erhalten.

    Weiterlesen

  5. 21.06.2007 (ybr)
    Termine und Nachrichten

    Wolfgang Sofka, Wissenschaftler im ZEW-Forschungsbereich Industrieökonomik und internationale Unternehmensführung, ist auf der 16. Konferenz der International Association for Management of Technology in Miami Beach im Mai 2007 für sein Papier "Innovation Activities Abroad and the Effects of Liability of Foreignness: Where it Hurts" mit dem "Author of the Best Student Paper Award" ausgezeichnet worden.

    Weiterlesen

  6. 15.06.2007 (ybr)
    Konferenzen

    Die erste Konferenz des Forschungsnetzwerks Innovation und Wettbewerbspolitik (Research Networks on Innovation and Competition Policy, RNIC) fand am 4. und 5. Mai 2007 am ZEW statt. Etwa 60 Wissenschaftler nahmen teil. Es wurde eine Auswahl von 22 Papieren aus den zahlreichen hochkarätigen Einreichungen präsentiert.

    Weiterlesen

  7. 14.06.2007 ()
    Standpunkt

    Stößt der hiesige Konjunkturaufschwung allmählich an Kapazitätsgrenzen? Auskunft hierüber könnte die Entwicklung des Produktionspotenzials geben, das in den vergangenen Wochen in der Presse intensiv diskutiert wurde. Was ist mit diesem Begriff gemeint, wieso ist diese Größe so wichtig, und wie wird sie gemessen?

    Weiterlesen

  8. 21.05.2007 (ybr)
    Termine und Nachrichten

    Am 13. Juli 2007 findet in Mannheim zum neunten Mal das ZEW Wirtschaftsforum statt, zu dem das ZEW in Kürze die Einladungen verschicken wird. Jedes Jahr bietet diese Veranstaltung Führungskräften aus Unternehmen, Politikern und Wissenschaftlern einen Tag lang Gelegenheit zur engagierten und anregenden Auseinandersetzung mit aktuellen, insbesondere europabezogenen Themen aus Wirtschaft und Politik. In diesem Jahr befasst sich das Wirtschaftsforum mit dem Thema "Die EU im Lissabon-Prozess: Impulse von der deutschen Ratspräsidentschaft?". Renommierte Experten und hochkarätige politische Akteure der nationalen und europäischen Ebene werden in Vorträgen zu diesem Thema sprechen und gemeinsam mit den Teilnehmern am diesjährigen ZEW Wirtschaftsforum darüber diskutieren, welche Reformoptionen für Europa die richtigen sind, damit es auch in Zukunft einer der prosperierendsten Wirtschaftsräume dieser Erde bleibt. Die Festvorträge halten Michael Glos MdB, Bundesminister für Wirtschaft und Technologie sowie Günter Verheugen, Vizepräsident der Europäischen Kommission, Unternehmen und Industrie.

    Weiterlesen

  9. 12.05.2007 (ybr)
    Termine und Nachrichten

    Der Jahresbericht 2006 des ZEW belegt eine weitere dynamische Entwicklung des Forschungsinstituts: Die Drittmittelerträge stiegen von 5,16 Millionen Euro auf 6,19 Millionen Euro und erreichen damit den höchsten Stand seit der Institutsgründung im Jahr 1991. Auch bei der Akquise von EU-Projekten war das ZEW überdurchschnittlich erfolgreich. Die Zahl der Mitarbeiter/innen ist um 21 auf 149 gewachsen und nimmt 2007 weiter zu. Durch flexible, familiengerechte Arbeitszeitregelungen liegt die Frauenquote in den Forschungsbereichen mittlerweile bei 41 Prozent. Im Jahr 2006 gab es am ZEW neun Promotionen und eine Habilitation. Auch die internationale Vernetzung des Instituts wurde erfolgreich ausgebaut. Die Teilnehmerzahlen der ZEW-Expertenseminare wurde verdoppelt. Der ZEW Jahresbericht 2006 kann ab sofort im Internet heruntergeladen werden: http://ftp.zew.de/pub/zew-docs/jb/jb06.pdf oder kostenlos beim Vertrieb des ZEW bestellt werden: Telefon 0621-1235-122, Fax 0621-1235-125, E-Mail vertrieb@zew.de

    Weiterlesen

  10. 11.05.2007 (ybr)
    Termine und Nachrichten

    Dr. Sabine Jokisch, Wissenschaftlerin im ZEW-Forschungsbereich Umwelt- und Ressourcenökonomik, Umweltmanagement, ist am 11. Mai 2007 von der unterfränkischen Gedenkjahrsstiftung für Wissenschaft für ihre Dissertation "The Developed World's Demographic Transition - Implications for Fiscal Policy und the International Macroeconomy" mit dem Stiftungspreis ausgezeichnet worden.

    Weiterlesen

Kontakt

Referentin Online-Kommunikation

Tel.: +49 (0)621 1235-322

yvonne.braeutigam@zew.de