1. 15.10.2010 (wfr)
    Standpunkt

    Wir schreiben das Jahr 2015 und es ist mal wieder Montagmorgen. In den Universitäten sitzen die Wirtschaftswissenschaftler spannungsgeladen vor ihren Bildschirmen, denn pünktlich um 10.00.00 Uhr kann man beim Handelsblatt die wöchentliche Ranking-Liste herunterladen. Wie üblich bricht der Server unter dem Ansturm der Anfragen erst einmal zusammen. Aber endlich ist es soweit, die Hitliste kann eingesehen werden. Für jeden Wissenschaftler und jede Fakultät wird, fein säuberlich getrennt nach A-Journals, B-Journals – und horribile dictu – C-Journals, die Anzahl der Publikationen und Zitierungen und deren Veränderungen ausgewiesen und eine Best-Performance Rangliste gleich mitgeliefert.

    Weiterlesen

  2. 15.10.2010 (ybr)
    Personalien

    Sebastian Peyer ist vom 18. bis 22. Oktober als Gastwissenschaftler im Forschungsbereich "Industrieökonomik und Internationale Unternehmensführung". Er forscht derzeit am Centre for Competition Policy (CCP) an der University of East Anglia in Norwich (UK) im Bereich der privatrechtlichen Durchsetzung von Wettbewerbsrecht. Während seines Besuchs am ZEW beschäftigt er sich insbesondere mit der empirischen Auswertung eines Datensatzes zur privatrechtlichen Durchsetzung des Kartellrechts in Deutschland.

    Weiterlesen

  3. 12.10.2010 (ybr)
    Personalien

    Weiqi Tang und Xu Dong vom "Center for Energy, Economy and Strategy Study" (CEESS) der Fudan University in Shanghai, China, sind vom 5. Oktober 2010 bis 3. Januar 2011 als Gastwissenschaftler im Forschungsbereich "Umwelt- und Ressourcenökonomik, Umweltmanagement" tätig. Ihr Gastaufenthalt am ZEW wird im Rahmen der wissenschaftlich-technologischen Zusammenarbeit mit China vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Sie besuchen das ZEW, um eine Kooperation der Institute zu etablieren.

    Weiterlesen

  4. 04.10.2010 (ybr)
    Personalien

    Chu Wei ist vom 1. September 2010 bis 31. August 2011 als Klimaschutzstipendiat der Alexander von Humboldt Stiftung im Forschungsbereich "Umwelt- und Ressourcenökonomik, Umweltmanagement" tätig. Er wird betreut von PD Dr. Andreas Löschel. Chu Wei ist Assistant Professor an der Zhejiang Sci-Tech University, Hangzhou, China. Während seines Aufenthalts am ZEW wird er sich insbesondere damit beschäftigen, welche Auswirkungen Energieeffizienzverbesserungen auf CO2 Emissionen in China haben und die chinesische Energie- und Klimapolitik analysieren.

    Weiterlesen

  5. 24.09.2010 (ybr)
    Personalien

    Riccardo Cappelli ist vom 1. Oktober bis 15. Dezember 2010 als Gastwissenschaftler im ZEW-Forschungsbereich "Industrieökonomik und Internationale Unternehmensführung". Cappelli promoviert derzeit an der Universität Insubria (Varese, Italien). Sein Doktorvater ist Prof. Fabio Montobbio. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der empirischen Innovations- und Patentforschung. Während seines Besuchs wird sich Cappelli im Rahmen eines gemeinsamen Forschungsprojekts mit der Frage der Persistenz von Innovationshemmnissen und den Auswirkungen auf Innovationsprozesse in Unternehmen beschäftigen.

    Weiterlesen

  6. 20.09.2010 (ybr)
    Veranstaltungsreihen

    Dr. Wolfgang Schäuble, Bundesminister der Finanzen, referierte am 20. September 2010 über die Fiskal- und Finanzmarktpolitik nach der Krise. Zu der Veranstaltung im Rahmen der ZEW-Vortragsreihe "Wirtschaftspolitik aus erster Hand" konnte ZEW-Präsident Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang Franz rund 400 Gäste begrüßen.

    Weiterlesen

  7. 13.09.2010 (ybr)
    Termine und Nachrichten

    Bereits zum zweiten Mal besuchen 19 Expertinnen und Experten staatlicher Institutionen aus China und Vietnam eine Fortbildung am Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim. Sie nehmen von September bis November an einem Weiterbildungsprogramm zum Thema Makroökonomie teil. Die Gruppe besteht u. a. aus Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Finanzministerien beider Länder, sowie der vietnamesischen Zentralbank, des Ministeriums für Planung und Investment in Vietnam und des chinesischen Handelsministeriums. In Zusammenarbeit mit externen Wissenschaftlern und Praktikern vermitteln Forscher des ZEW weiterführende Kenntnisse im Bereich der Fiskal- und Geldpolitik, Arbeits- und Finanzmärkte und der Handelspolitik.

    Weiterlesen

  8. 13.09.2010 (ybr)
    Personalien

    Bettina Klose ist vom 13. bis 17. September 2010 Gastwissenschaftlerin im Forschungsbereich "Industrieökonomik und Internationale Unternehmensführung". Sie ist Post-Doktorandin am Institut für Strategie und Unternehmensökonomik der Universität Zürich und forscht in den Themenfeldern Auktionstheorie, Industrieökonomik und politische Ökonomie. In diesem Themenbereich schloss sie ebenfalls ihre Promotion unter Betreuung von Dan Kovenock im August 2010 an der Purdue University ab. Während ihres Besuchs am ZEW arbeitet sie zur Frage der Effizienz eines auktionsähnlichen Mechanismus, durch den in Dänemark Referenzpreise für verschreibungspflichtige Medikamente festgelegt werden.

    Weiterlesen

  9. 10.09.2010 (ybr)
    Personalien

    Ramiro Parrado ist vom 10. September bis 31. Dezember 2010 als Gastwissenschaftler im Forschungsbereich "Umwelt- und Ressourcenoekonomik, Umweltmanagement" taetig. Er ist Forscher an der Fondazione Eni Enrico Mattei (FEEM) in Venedig und promoviert bei Prof. Carlo Carraro an der Universitaet Ca' Foscari Venedig. Dort forscht er in den Themenfeldern Oekonomik des Klimawandels, Klimapolitik und rechenbare allgemeine Gleichgewichtsmodelle (CGE-Modelle). Waehrend seines Besuchs am ZEW beschaeftigt er sich mit technologischem Wandel im Rahmen eines CGE Modells.

    Weiterlesen

  10. 26.08.2010 · ZEW (fpf/ybr)
    Nachgefragt
    Jugendhilfe

    >Eine ZEW-Studie macht darauf aufmerksam, dass in Deutschland in den letzten Jahren etwa 13 Prozent der Jugendlichen in der Alterspanne zwischen 17 und 19 Jahren als unverbunden gelten – Tendenz steigend. In der Kohorte der 1990 Geborenen waren das etwa 130.000 Personen. Diese Jugendlichen besuchen keine Schule, gehen keiner regelmäßigen Arbeit nach und haben keine festen, länger andauernden Freundschaften. PD Dr. Friedhelm Pfeiffer, Bildungsökonom am ZEW, spricht über Ursachen und Folgen dieser Fehlentwicklung und plädiert für eine Abkehr vom Gießkannenprinzip bei der staatlichen Förderung von Kindern und Jugendlichen. PD Dr. Friedhelm Pfeiffer ist stellvertretender Leiter des Forschungsbereichs Arbeitsmärkte, Personalmanagement und Soziale Sicherung am ZEW. Sein Forschungsinteresse gilt den Wirkungen optimierter Bildungsinvestitionen für individuelle und gesamtwirtschaftliche Erträge sowie den Ursachen und Konsequenzen des Erwerbs von kognitiven und nicht kognitiven Fähigkeiten im Lebenszyklus. Er koordiniert das mit Mitteln des Paktes für Forschung und Innovation geförderte Netzwerk "Nichtkognitive Fähigkeiten: Erwerb und ökonomische Konsequenzen", eine Forschungskooperation mit den Universitäten Chicago und Konstanz sowie dem Zentrum für Bildungsökonomik in London, dem Zentralinstitut für Seelische Gesundheit in Mannheim und dem Sozio-oekonomischen Panel in Berlin.

    Weiterlesen

Kontakt

Referentin Online-Kommunikation

Tel.: +49 (0)621 1235-322

yvonne.braeutigam@zew.de