1. 17.06.2021 · ZEW (ibe/sel)
    Forschung
    Digitalisierung | Digitale Ökonomie | Corona-Virus | Künstliche Intelligenz
    Der ländliche Raum, wo ein Großteil der Unternehmen ansässig ist, hat bei Bandbreiten noch Aufholbedarf.

    Die digitale Transformation hält Wirtschaft, Politik und Gesellschaft weiter auf Trab. Doch wie gut gelingt es den Bundesländern mit dieser rasanten Entwicklung Schritt zu halten? Eine Bestandsaufnahme zur Digitalisierung in Baden-Württemberg zeigt, dass das Land seit der Verabschiedung seiner Digitalisierungsstrategie digital@bw im Jahr 2017 große Fortschritte gemacht hat. Die Corona-Pandemie hat diesen Wandlungsprozess noch erheblich beschleunigt, zugleich aber auch bestehende Defizite offengelegt. Zu diesem Ergebnis kommt eine Metastudie, die das ZEW Mannheim im Auftrag des Landes erstellt hat.

    Weiterlesen

  2. 16.06.2021 · ZEW (fbr/sel)
    Forschung
    Aktienmarkt | Kryptowährung | Staatsanleihe | ZEW-Finanzmarkttest | Anlageverhalten | ZEW-Umfrage | Finanzmarktexperten
    Kyptowährungen haben deutlich an Attraktivität eingebüßt.

    Angesichts zunehmender Inflationserwartungen und keiner beziehungsweise sehr geringer Zinserträge bei Sparbüchern und ähnlichen Möglichkeiten konventioneller Geldanlage zeichnen Finanzmarktexperten/-innen auf Sicht von sechs Monaten ein differenziertes Bild bei unterschiedlichen Anlageklassen: Während sich eine Investition in Aktien, Rohstoffe oder Immobilien lohnt, ist der Ausblick für Kryptowährungen und konventionelle Staatsanleihen deutlich negativ. Inflationsindexierte Anleihen sowie Grüne Anleihen werden von den Finanzanalysten leicht positiv bewertet. Zu diesem Ergebnis kommt eine Sonderfrage im Rahmen des ZEW-Finanzmarkttests, an dem sich rund 160 Finanzmarktexpertinnen und –experten im Juni 2021 beteiligt haben.  

    Weiterlesen

  3. 15.06.2021 · ZEW (mar/cli/ebr/sel)
    Forschung
    Hochqualifizierte Arbeitskräfte | Niedrigeinkommen | Lebensqualität
    Hoch- und Niedrigqualifizierte bevorzugen ganz ähnliche Städte.

    Im Fachkräftemangel buhlen Städte zunehmend um qualifizierte Arbeitskräfte. Einer höheren Lebensqualität wird dabei oftmals nachgesagt, Städten in diesem Kampf um Talente einen Vorteil zu verschaffen. Tatsächlich spielt die Qualität einer Stadt im Hinblick auf Familienfreundlichkeit, Infrastruktur, das Kulturangebot sowie die regionale Wirtschaftsdynamik eine große Rolle für die Umzugsentscheidungen von Arbeitnehmer/innen. Eine Studie des ZEW Mannheim kommt zu dem Ergebnis, dass Hoch- und Niedrigqualifizierte ganz ähnliche Städte bevorzugen. Der geringere Anteil von Niedrigqualifizierten in attraktiven städtischen Lagen spiegelt somit vor allem wider, dass sich Niedrigverdienende diese bevorzugten Städte aufgrund hoher Lebenshaltungskosten seltener leisten können.

    Weiterlesen

  4. 02.06.2021 · ZEW (ssz/mph/deg)
    Forschung
    Corona-Virus | Kinderbetreuung | Psychologie | Gesundheit
    Studie über die psychische Gesundheit von Frauen und Männern während der Corona-Pandemie, besondern stark belastet sind Eltern.

    Die mentalen Gesundheitsrisiken der Pandemie und der Pandemiemaßnahmen wurden immer wieder öffentlich diskutiert, auch in den Niederlanden. Dort sank die psychische Gesundheit, die auf einer Skala von 0 bis 100 (100 entspricht perfekter Gesundheit) gemessen wird, von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern im ersten Lockdown stark ab, erholte sich jedoch relativ schnell wieder und erreichte ein ähnliches Niveau wie vor der Corona-Pandemie. Den größten Abfall in der psychischen Gesundheit ließ sich im März 2020 beobachten zeitgleich mit dem ersten Lockdown. Welche Faktoren für die psychische Belastung während der Pandemie eine besonders große Rolle spielten und inwiefern sich diese über die Zeit veränderten, untersucht eine Studie von Forschenden des ZEW Mannheim, der Universitäten Mannheim und Bonn und der niederländischen Tilburg University. Auf Basis von Daten des niederländischen LISS Panel untersuchten die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Risikofaktoren, die während der Corona-Pandemie zu einer Verschlechterung der psychischen Gesundheit führen.

    Weiterlesen

  5. 18.05.2021 · ZEW (vgr/mot/sel)
    Forschung
    Marktdesign | Corona-Virus | Medizin | Impfung
    Symbolbild mit zwei Personen beim Impfen.

    Die Impfkampagne in Deutschland soll maßgeblich mit der Unterstützung von Hausärzten/-innen vorankommen. Mit zunehmender Durchimpfung der Bevölkerung werden zusätzliche Anstrengungen der Mediziner/innen nötig, um die Impfkampagne voranzutreiben und letztlich Herdenimmunität zu erzielen. Impfende Mediziner/innen brauchen deshalb eine flexible und bedarfsorientierte Kostenerstattung. Ein aktueller ZEW policy brief schlägt ein flexibles Vergütungssystem vor, das Mittel zur Erreichung einer hohen Impfprävalenz effizient bereitstellt und verteilt.

    Weiterlesen

  6. 17.05.2021 · ZEW (kki/deg)
    Forschung
    Einlagensicherung | Bankenbranche | Bankinsolvenz | Insolvenz
    65 Prozent der Befragten fordern mehr Risikoaufklärung durch Zinsplattformen.

    Nach der Pleite der Greensill Bank sehen Finanzmarktexperten/-innen erheblichen Bedarf, Zinsplattformen zu regulieren und die Einlagensicherung von Banken zu reformieren. Die Mehrheit der Befragten erwartet allerdings nicht, dass Zinsplattformen aus eigenem Interesse dafür sorgen werden, Banken mit übermäßig riskantem Geschäftsmodell von ihrer Plattform fernzuhalten. Sie müssten daher zu mehr Risikoaufklärung gegenüber ihren Kunden/-innen verpflichtet werden, so die Meinung der Experten/-innen. An der Sonderfrage im aktuellen ZEW-Finanzmarkttest hatten sich im Mai 2021 188 Finanzmarktexperten/-innen beteiligt.

    Weiterlesen

  7. 17.05.2021 · ZEW (mba/sel)
    Forschung
    Bildung | Schule | Bildungserfolg
    Zusätzlicher Leistungsdruck in der vierten Klasse wirkt sich negativ auf das Wohlbefinden und die Lernfreude von Schüler/innen aus.

    Die Verbindlichkeit der Schulform-Empfehlung wirkt sich bereits in der Grundschule auf die schulischen Leistungen und auf das Wohlbefinden von Grundschüler/innen aus. Wenn Grundschulempfehlungen verbindlich sind, verbessern sich die gemessenen schulischen Kompetenzen in der vierten Klasse. Gleichzeitig sinkt jedoch die Lernfreude und Noten- und Zukunftsängste bei den Schüler/innen nehmen zu. Dies sind die Ergebnisse einer aktuellen Studie des ZEW Mannheim und des WZB Berlin.    

    Weiterlesen

  8. 14.05.2021 · ZEW (jdo/gli/scw/sel)
    Forschung
    Insolvenz | Unternehmensinsolvenz | Corona-Virus
    ZEW-Studie zu bevorstehenden Insolvenzen.

    Aufgrund der ausgesetzten Insolvenzantragspflicht sind die Insolvenzanträge 2020 auf ein Rekordtief gesunken, trotz schlechter Geschäftsaussichten. Es droht nun in den kommenden Monaten ein erneuter Anstieg an Insolvenzen, hauptsächlich im Dienstleistungs- und Handelssektor. Auch kleinere, ältere sowie Einzelunternehmen werden mit der Insolvenzantragspflicht wieder deutlich mehr Insolvenzen verzeichnen. Zu diesen Ergebnissen kommt eine Studie des ZEW Mannheim in Kooperation mit Creditreform, welche die Eigenschaften von insolventen Unternehmen sowie Unternehmer/innen vor und nach der Corona-Krise in Deutschland untersucht.

    Weiterlesen

  9. 07.05.2021 · ZEW (sbl/lra/sel)
    Forschung
    Einkommensteuer | Steuermoral | Steuerhinterziehung
    Symbolbild mit Steuererklärung, Frau und Taschenrechner.

    Zahlreiche Vorschriften und Steueränderungen lassen die Einkommensteuererklärung immer komplexer und undurchsichtiger werden. Berichte über die Unsicherheit anderer Personen zur Deklarierung ihres zu versteuernden Einkommens können die individuelle Steuermoral von Steuerzahlern/-innen untergraben. Sie werden nachsichtiger gegenüber Steuerhinterziehung, da die Steuerprobleme anderer nachvollziehbar erscheinen. Dieser Effekt fällt für ältere Menschen und eher politisch links orientierte Personen noch stärker aus, belegt eine Studie des ZEW Mannheim. Für die Studie wurden über 4.000 deutsche Bürgerinnen und Bürger im Rahmen einer repräsentativen Umfrage befragt.

    Weiterlesen

  10. 04.05.2021 · ZEW (dsb/clu/sel)
    Forschung
    Unternehmensbesteuerung | MannheimTaxation | Index | internationaler Vergleich
    Die Abbildung zeigt die Entwicklung der effektiven Durchschnittssteuersätze.

    Die Corona-Pandemie hat die Staatsverschuldung in vielen Ländern regelrecht explodieren lassen. Es wundert daher nicht, dass auch die Unternehmensteuer als Einnahmenquelle, um gigantische Finanzlöcher in den öffentlichen Haushalten zu stopfen, nun in den Blick der Politik gerät. Hatte sich die Diskussion bisher vor allem darauf konzentriert, wie sich im Standortwettbewerb weltweit weitere Absenkungen der Unternehmensteuer verhindern lassen, gibt der steuerpolitische Kurswechsel in den USA und Großbritannien dieser Diskussion nun eine neue Richtung. Wenn Briten und US-Amerikaner mittlerweile eine Erhöhung der Unternehmensteuer ins Auge fassen, könnte auch in Deutschland die Frage aufgeworfen werden, ob Unternehmen steuerlich stärker in die Pflicht genommen werden sollten, um die hohen Corona-Defizite mitzufinanzieren.

    Weiterlesen

Kontakt

Pressereferentin

Tel.: +49 0621 1235-133

sabine.elbert@zew.de