1. 25.03.2020 · ZEW (sse/sel)
    Forschung
    Zukunft der Arbeitswelt | Digitalisierung | IKT | Beschäftigte | Corona-Virus
    In weitaus mehr Jobs kann das Homeoffice-Potenzial noch ausgeschöpft werden.

    Die Präsenzkultur weicht dem Social Distancing in vielen deutschen Unternehmen. Die Corona-Krise zeigt, wie gut Homeoffice in Deutschland funktionieren kann, aber auch wo es Nachholbedarf geben könnte. Bisher wurde in fast allen Unternehmen der Privatwirtschaft das Potenzial für Beschäftigte, im Homeoffice zu arbeiten, noch nicht voll genutzt. Insbesondere in administrativen Berufen, IT und Naturwissenschaft, aber auch im Handel schlummerte noch Potenzial. Zu diesen Ergebnissen kommt eine Kurzexpertise des ZEW Mannheim gemeinsam mit dem Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB).

    Weiterlesen

  2. 24.03.2020 · ZEW (msc/sel)
    China Economic Panel
    China Economic Panel | China | Konjunkturumfrage | Konjunkturindikator | Corona-Virus
    ZEW-Finanzmarktexperten korrigieren Wachstumsprognosen für China erneut nach unten.

    Die Coronavirus-Pandemie hinterlässt weiterhin tiefe Spuren in den Wachstumsprognosen für China für die Jahre 2020 und 2021. Nach einem erheblichen Rückgang bereits im Vormonat werden die Wachstumsprognosen für das reale Bruttoinlandsprodukt (BIP) erneut deutlich nach unten korrigiert. Dies ist ein zentrales Ergebnis der März-Umfrage (09.03. – 18.03.2020) unter internationalen Finanzmarktexperten/-innen für China. Die Erhebung führen das ZEW Mannheim und die Fudan Universität (Shanghai) regelmäßig auf Basis des China Economic Panel (CEP) durch.

    Weiterlesen

  3. 19.03.2020 · ZEW (fhe)
    Kommentar
    EZB | Staatsanleihe | Geldpolitik (Ziele, Instrumente, Auswirkungen) | Corona-Virus
    Friedrich Heinemann befürwortet Maßnahmen der EZB zur Stabilisierung der Euro-Zone während der Corona-Pandemie.

    Der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) hat ein neues umfangreiches Wertpapierkaufprogramm aufgelegt, um die Eurozone in der Corona-Krise zu stabilisieren. Mit zunächst 750 Milliarden Euro sollen bis zum Jahresende Staats-, Unternehmens- und Bankanleihen angekauft werden. Anders als beim bisherigen Staatsanleihekaufprogramm ist der EZB-Kapitalschlüssel nur noch eine Orientierungsgröße für die Ankäufe. Ausdrücklich behält sich die EZB vor, temporär von diesem Schlüssel abzuweichen. Auch werden Anforderungen an die Mindestbonität der Anleihen ausgesetzt, so dass anders als im bisherigen Programm auch griechische Staatsanleihen angekauft werden können. Prof. Dr. Friedrich Heinemann, Leiter des Forschungsbereichs „Unternehmensbesteuerung und Öffentliche Finanzwirtschaft“ am ZEW Mannheim, nimmt dazu Stellung.

    Weiterlesen

  4. 19.03.2020 · ZEW (msc/sel)
    Forschung
    ZEW-Finanzmarkttest | Weltwirtschaft | Europäische Union | Deutschland | ZEW-Konjunkturerwartungen | Corona-Virus
    ZEW-Finanzmarktexperten erwarten starke Wachstumsverluste für Weltwirtschaft aufgrund der Corona-Pandemie.

    Das Coronavirus trifft die Weltwirtschaft: Finanzmarktexperten/-innen rechnen damit, dass die Pandemie das globale reale Bruttoinlandsprodukt erheblich belasten wird. Insbesondere die deutsche Wirtschaft wird dabei stark in Mitleidenschaft gezogen. Allerdings schwanken die Prognosen mit Blick auf einzelne Branchen in Deutschland. Zu diesem Ergebnis kommt eine Sonderfrage im aktuellen ZEW-Finanzmarkttest, an dem sich 170 Finanzmarktexperten/-innen beteiligt haben. Die Umfrage hat das ZEW Mannheim zwischen 9. und 16. März 2020 durchgeführt.

    Weiterlesen

  5. 18.03.2020 · ZEW (tko/sel)
    Gremien
    Aufsichtsrat | Forschungsinstitut | Ministerium
    Ministerialdirektor Steinbach übernimmt ZEW-Aufsichtsratvorsitz von Ministerin Bauer.

    Der Aufsichtsrat der ZEW – Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung GmbH Mannheim hat in seiner heutigen Sitzung Ulrich Steinbach zu seinem neuen Vorsitzenden gewählt. Er tritt die Nachfolge von Theresia Bauer an, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg. Steinbach ist seit September 2016 Ministerialdirektor und Amtschef im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg. Stellvertretender Vorsitzender bleibt Dr. Ralf Krieger, Mitglied des Vorstands der Freudenberg SE.

    Weiterlesen

  6. 18.03.2020 · ZEW (gli/sel)
    Forschung
    Deutschland | Kurzarbeit | Corona-Virus | Unternehmensinsolvenz
    Durch die Corona-Pandemie ist besonders die Existenz kleiner Unternehmen betroffen.

    Zu Beginn der Corona-Pandemie, die derzeit über die deutsche Wirtschaft hereinbricht, haben viele kleine Unternehmen denkbar ungünstige Ausgangsbedingungen. Sie starten schon mit einer schwachen Bonitätsbewertung in die Krise. Die Gastronomie, KFZ-Zulieferer, die chemische Industrie und das Baugewerbe sind die Branchen mit den höchsten Anteilen an kleinen Unternehmen mit schwacher Bonität. Das zeigen neueste Berechnungen des ZEW Mannheim und der Creditreform Wirtschaftsforschung aus Neuss. Grundlage der Untersuchung ist das Mannheimer Unternehmenspanel, das auf den Datenbanken von Creditreform basiert.

    Weiterlesen

  7. 17.03.2020 · ZEW (msc/fbr/jrr/sel)
    ZEW-Konjunkturerwartungen
    ZEW-Konjunkturerwartungen | Konjunkturindikator | Konjunkturprognose | Deutschland | Corona-Virus
    Im März sinken die ZEW-Konjunkturerwartungen für Deutschland wie nie zuvor auf 49,5 Punkte.

    Die ZEW-Konjunkturerwartungen für Deutschland gehen im März um 58,2 Punkte auf einen Wert von minus 49,5 Punkten zurück. Dies ist der stärkste Rückgang seit Beginn der Umfrage im Dezember 1991. Die Einschätzung der konjunkturellen Lage für Deutschland hat sich ebenfalls gegenüber dem Vormonat erheblich verschlechtert. In der aktuellen Umfrage liegt der Lageindikator bei minus 43,1 Punkten und damit 27,4 Punkte unterhalb des Wertes vom Februar.

    Weiterlesen

  8. 13.03.2020 · ZEW (adl)
    Kommentar
    Öffentliche Beschaffung | Gesundheitspolitik | Corona-Virus
    ZEW Wissenschaftler Adriano De Leverano kommentiert die gemeinsame Gesundheitsbeschaffung während der Corona-Pandemie.

    Nach den drastischen Maßnahmen der italienischen Regierung zur Eindämmung des Corona-Virus sehen sich jetzt auch die restlichen europäischen Staaten von den Auswirkungen der Pandemie bedroht. Angesichts der Tatsache, dass die EU-Gesundheitsminister noch immer um eine Einigung über die Einführung eines gemeinsamen Beschaffungsprozesses für medizinische Güter ringen, ist es nun umso dringlicher, dass solche Prozesse endlich in Kraft treten. Dr. Adriano De Leverano, Wissenschaftler in der Nachwuchsforschungsgruppe „Öffentliche Beschaffung“ am ZEW Mannheim, nimmt dazu Stellung.

    Weiterlesen

  9. 11.03.2020 · ZEW (gne/sel)
    Forschung
    Chancengleichheit | Ostdeutschland | Einkommen | Einwanderung | Soziale Ungleichheit
    Eine ZEW-Studie legt offen, dass Ostdeutsche bei beruflichen Chancen immer noch benachteiligt sind.

    Wer vor der Wiedervereinigung in Ostdeutschland gelebt hat, hat auch 30 Jahre später geringere Einkommenschancen als eine gleichaltrige Person aus Westdeutschland aus ähnlichen familiären Verhältnissen. Neben der regionalen Herkunft sind aber auch Bildungsstand und Beruf der Eltern von großer Bedeutung für die Chancen der Personen. Insgesamt hat die beobachtete Ungleichheit der Chancen in Deutschland seit den frühen 1990er Jahren nicht abgenommen, sondern ist leicht gestiegen. Zu diesen Ergebnissen kommt eine Studie des ZEW Mannheim und der Universität Florenz, die Teil des Forschungsprogramms „Strengthening Efficiency and Competitiveness in the European Knowledge Economies“ (SEEK) ist.

    Weiterlesen

  10. 04.03.2020 · ZEW (mkn)
    Kommentar
    EU-Kommission | Klimaschutz | CO2 | Emissionshandel | Klimapolitik
    ZEW-Ökonom Martin Kesternich äußert sich zum neuen Klimaschutzgesetz der EU.

    Heute hat die EU-Kommission in Brüssel ihr Klimaschutzgesetz für Europa vorgestellt. Eine Einschätzung der in diesem Gesetz genannten Ziele und Maßnahmen nimmt Prof. Dr. Martin Kesternich vor, stellvertretender Leiter des ZEW-Forschungsbereichs „Umwelt und Ressourcenökonomik, Umweltmanagement" am ZEW Mannheim und Professor an der Universität Kassel.

    Weiterlesen

Kontakt

Pressereferentin

Tel.: +49 0621 1235-133

sabine.elbert@zew.de