Begleitet von den wöchentlichen Protesten der Bewegung Fridays for Future diskutierte die deutsche Bundesregierung 2019 im sogenannten Klimakabinett über unterschiedliche klimapolitische Instrumente und Maßnahmen. Am Ende stand das sogenannte Klimapaket, ein Kompromiss, der in der öffentlichen Debatte sowohl Lob als auch heftige Kritik hervorrief. Welche Interessensabwägungen, Zielkonflikte, Strategien und politischen Wirkungszusammenhänge bei der Erarbeitung einer effektiven nationalen Klimapolitik berücksichtigt werden müssen, erlebten Studierende der Universität Mannheim am 10. Oktober 2020 beim Planspiel Klimakabinett am ZEW Mannheim.

Studierende erarbeiten ein nationales Klimapaket am ZEW Mannheim
Im Planspiel Klimakabinett erarbeiten die Studierenden ein nationales Klimapaket.

In dem Planspiel schlüpften die Studierenden selbst in die Rollen der Ministerinnen und Minister. Sie verhandelten in einem simulierten politischen Prozess über Pläne und Instrumente zur effizienten Reduktion der deutschen Treibhausgasemissionen und setzen sich mit den verschiedenen Möglichkeiten und Schwierigkeiten der nationalen Klimapolitik auseinander.

Frank Dietz, Vorsitzender der Studierendeninitiative Model United Nations an der Universität Mannheim, formulierte zum Abschluss des gemeinsamen Vormittags: „Im Planspiel Klimakabinett konnten wir zum Semesterbeginn die Dimensionen erleben, die für klimapolitische Entscheidungen wichtig sind und eine Konsensbildung gleichzeitig so komplex machen“.

Planspiel Klimakabinett geht in die nächste Runde

Der ZEW-Forschungsbereich „Umwelt- und Ressourcenökonomik, Umweltmanagement“ und die KLIMA ARENA Sinsheim entwickelten das Planspiel nach über einem Jahr der konzeptionellen und inhaltlichen Zusammenarbeit. Ziel ist es, klimapolitische und klimaökonomische Erkenntnisse ebenso zu vermitteln wie ein Bewusstsein für die komplexen gesellschaftlichen und politischen Aushandlungsprozesse, die den Kampf gegen den Klimawandel so schwierig machen. Das Planspiel wird nach zwei weiteren Testläufen an Schulen in der Metropolregion Rhein Neckar ab 2021 in das reguläre Bildungsprogramm der Klimaarena übernommen und ist dort für interessierte Gruppen buchbar.

Datum

15.10.2020

Kontakt

Referentin Online-Kommunikation

Tel.: +49 (0)621 1235-322

yvonne.braeutigam@zew.de