Matching in Economies with Public Goods: A Survey

Research Seminare

Ein gängiges Ergebnis der Theorie zur freiwilligen Bereitstellung öffentlicher Güter besteht darin, dass das nicht-kooperative Nash-Gleichgewicht bei individuellen Beiträgen zu öffentlichen Gütern verglichen mit Pareto-optimalen Ergebnissen ein zu niedriges Versorgungsniveau öffentlicher Güter mit sich bringt. Zur Überwindung dieses Problems der Unterversorgung wurde auf die Anwendung von abgestimmten Mechanismen verwiesen, bei denen die Beiträge zu öffentlichen Gütern einiger oder sämtlicher Akteure von anderen Handlungsträgern subventioniert werden. Im Rahmen der Präsentation wird eine Literaturübersicht bereitgestellt und die Funktionsweise solch abgestimmter Mechanismen, das heißt ihre Möglichkeiten und Grenzen, meist aus theoretischer Sicht diskutiert. Des Weiteren soll auf die mögliche Anwendbarkeit abgestimmter Ansätze zur weltweiten Klimapolitik verwiesen werden.

Personen

  • Prof. Dr. Wolfgang Buchholz
    Vortragende

    Prof. Dr. Wolfgang Buchholz // Universität Regensburg

Kontakt

Stellvertretende Leitung, Dr. Sebastian Voigt
Zum Profil

Anfahrt

Institutsadresse

maps

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt nachzuladen. (Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.)

,