Die Konjunkturerwartungen für China haben sich im Februar 2015 leicht verbessert. Der CEP-Index, der die Erwartungen internationaler Finanzanalysten in Bezug auf die Entwicklung der chinesischen Gesamtwirtschaft in den kommenden zwölf Monaten widerspiegelt, steigt im aktuellen Umfragezeitraum (09.02.2015 bis 26.02.2015) um 7,6 Punkte auf jetzt 0,0 Punkte. Im Vormonat war der CEP-Index mit -7,6 Punkten erstmals negativ gewesen.

China Economic Panel - Februar 2015.
China Economic Panel - Februar 2015.

Die vor wenigen Tagen erfolgte Senkung wichtiger Leitzinsen durch die People's Bank of China fand nach Abschluss der Umfrage statt, wurde von den Teilnehmern jedoch korrekt vorhergesehen. Allerdings erwarteten die Experten den Zins für einjährige Einlagen erst binnen Jahresfrist bei den nunmehr gültigen 2,5 Prozent, den Zins für einjährige Kredite entsprechend bei 5,3 Prozent statt der nun gültigen 5,35 Prozent. Die vorzeitigen Zinssenkungen könnten die Konjunkturerwartungen im März 2015 erneut beflügeln.

Der Saldo aus positiven und negativen Einschätzungen für die aktuelle Konjunkturlage befindet sich nach einem Zuwachs von 3,8 Punkten nunmehr ebenfalls bei 0,0 Punkten. Die Wachstumsrate des realen chinesischen Bruttoinlandsprodukts im Jahr 2015 sehen die Experten weiterhin durchschnittlich bei 7,1 Prozent. Für das kommende Jahr gehen sie zurzeit von einem Wachstum von 6,9 Prozent aus.

Für Rückfragen zum Inhalt

Dr. Oliver Lerbs, Telefon 0621/1235-147, E-Mail lerbs@zew.de

Prof. Dr. Michael Schröder, Telefon 0621/1235-140, E-Mail schroeder@zew.de