Das Projekt „Effizienzanreize und Nachhaltigkeit von Anreizregulierungssystemen im Stromverteilnetzbereich“ beschäftigt sich mit der Entwicklung der Stromverteilnetze, die einen wichtigen Bestandteil bei der Umsetzung der Energiewende darstellen. Das Projekt vergleicht verschiedene in Deutschland umgesetzte Anreizregulierungssysteme für Netzbetreiber. Es wird überprüft, inwieweit diese Ausgestaltungen systematisch Anreize setzen, ökonomisch suboptimale Investitionen zu tätigen bzw. Netze ineffizient zu bewirtschaften. Ineffiziente oder zu geringe Netzinvestitionen können den Erfolg der Energiewende behindern. Insbesondere wird das Vorhandensein und die Reaktionen auf den sogenannten Ratchet-Effekt (Unterlassen von Kostensenkungen zur Erlösstabilisierung) überprüft und untersucht.