In jüngster Vergangenheit haben die Entwicklungen im Bereich der Aktien- und Immobilienmärkte großes Aufsehen erregt. Die Wirtschaftspolitik, einschließlich der Geldpolitik und der Finanzmarktaufsicht, wurde mit verschiedenen Herausforderungen konfrontiert, die in diesem Tumult entstanden sind. Die Konferenz soll Klarheit verschaffen über die Gründe dieser Entwicklungen und ihrer Folgen, aber auch insbesondere darüber, ob zwischen diesen Märkten grundlegende Unterschiede bestehen und wie sie sich gegenseitig beeinflussen. Themen im Einzelnen:

  • Welche Modelle eignen sich, um Aktien auf dem "klassischen" Finanzmarkt sowie auf dem Markt der Immobilieninvestition zu bewerten? Welche sind die grundlegenden Einflussfaktoren und wie lassen sich spekulative Blasen auf dem Markt identifizieren? Welche Rolle spielen institutionelle Vorgaben, wie rechtliche und steuerliche Rahmenbedingungen, die Organisation der Finanzindustrie und welche Bedeutung haben institutionelle Anleger? Können diese Faktoren die Unterschiede zwischen den Entwicklungen in den verschiedenen Ländern erklären?
  • Welche Beziehung besteht zwischen den verschiedenen Finanzmärkten? Gibt es beispielsweise spezifische Entwicklungsstrukturen? Gibt es bei diesen Beziehungen Unterschiede in "normalen" Perioden und Zeiten des Aufruhrs? Sind externe internationale Effekte mittlerweile wichtiger und was sind die Gründe dafür?
  • Was sind die Folgen dieser Entwicklungen für den Finanzsektor und die Realwirtschaft? Welche Lehre kann man für die Geldpolitik, Aufsichtsbehörden und die institutionellen Rahmenbedingungen ziehen? Hat die Geldpolitik diese Entwicklungen verstärkt oder hätte sie früher auf mögliche spekulative Blasen reagieren müssen? Wie wichtig sind Moral-Hazard-Probleme als Konsequenz der Reaktionen verschiedener Autoritäten?

Programm (Stand 17.10.2008), (als PDF Datei, 57 KB)

Teilnahme auf Einladung.

Die Konferenzsprache ist englisch.

Termin

20.10.2008 - 21.10.2008

Veranstaltungsort

ZEW, L 7,1 D-68161 Mannheim

Kontakt

Senior Researcher
Research Associate