Im Rahmen der allgemeinen strategischen Unternehmensplanung und spezieller Planungsbereiche wie Absatzplanung, Finanzierungsplanung, Standortplanung und Personalplanung ermöglicht die richtige Interpretation von volkswirtschaftlichen Daten mehr Entscheidungssicherheit und damit die Wahrung von Wettbewerbsvorteilen. Ziel des Seminars ist die Vermittlung von führungsrelevanten Aspekten auf solider theoretischer und empirischer Basis. In den entsprechenden Themenbereichen wird jeweils die Kernproblematik herausgearbeitet und mit Beispielen aus dem Unternehmensbereich anschaulich dargestellt. Herleitungen und formale Betrachtungen werden auf ein Minimum reduziert. Zu allen Themenbereichen werden Quellen/Links angegeben, die Zugang zu vertiefenden Informationen ermöglichen.

Referenten

Prof. Dr. Jost Henrich Heckemeyer

Leibniz Universität Hannover und ZEW

Peter Westerheide

Dr. Peter Westerheide

BASF SE

  • Konjunkturindikatoren: Wer prognostiziert was? Wie werden Konjunkturprognosen erstellt? Wie verlässlich können Konjunkturprognosen sein? Weshalb sind Saison- und Kalenderbereinigungen erforderlich?
  • Volkswirtschaftliche Eckdaten: Preise - Wie zuverlässig sind Preismessungen? Welche Rolle spielen Qualitätsänderungen? Wie erklärt sich der Unterschied zwischen gefühlte vs. statistisch gemessene Inflation?
  • Wo gibt es Unterschiede in der internationalen Vergleichbarkeit von volkswirtschaftlichen Daten?
  • Wie revisionsanfällig sind Daten aus der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung?
  • Arbeitsmarkt, Löhne und Produktivität: Welche arbeitsmarktpolitischen Indikatoren sind international vergleichbar?

Führungskräfte und Mitarbeiter aus der Strategischen Unternehmensplanung und Absatzplanung

Standort

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt nachzuladen.

Termin

16.06.2008 | 09:00 - 17:00

Veranstaltungsort

ZEW – Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung

L 7, 1 68161 Mannheim

Meinungen