Die Konferenz führt internationale Forscher aus verschiedenen Disziplinen zusammen, die sich mit Einfamilienhausbeständen beschäftigen. Ziel ist es, die Auswirkungen des demographischen, soziokulturellen und strukturellen Wandels auf das Immobilienmarkt-Segment der Einfamilienhaus-Bestände in Industrieländern aus interdisziplinärer Sicht zu beleuchten. Unter Einfamilienhaus verstehen wir einen Oberbegriff für freistehende oder nicht freistehende Häuser, die eine Einzelwohnung beinhalten. Hierzu zählen Einzelhäuser, Doppelhaushälften sowie Reihenhäuser.

Wir begrüßen Beiträge von Architekten, Ökonomen, Geographen, Sozialwissenschaftlern, Städte- und Raumplanern zu folgenden Themen:

  • Besonderheiten von Einfamilienhausbeständen und Dynamik räumlicher Entwicklung
  • Landnutzung, Stoffstromanalyse, Umweltaspekte
  • Entwicklung neuer Nutzergruppen und -Präferenzen
  • Marktmechanismen, Preisbildung, Leerstände und deren Auswirkungen auf Ressourcen
  • Wohnungspolitik und Einfamilienhäuser
  • Problembehaftete Einfamilienhäuser: Identifikation und Gegenmaßnahmen

Erwünscht sind Beiträge, die sich mit diesen und anderen Aspekten zum Thema Einfamilienhäuser als ökonomische, ökologische und kulturelle Ressource auseinandersetzen. Die Einbindung in das Programm erfolgt über ein anspruchsvolles Peer-Review-Verfahren. Wir begrüßen sowohl Beiträge von etablierten als auch von Nachwuchswissenschaftlern.
Diese Konferenz ist Teil des von der Leibniz-Gemeinschaft geförderten Forschungsprojekts Homes-uP.

  • Christine Whitehead

  • Shaun Bond
  • Andreas Blum
  • Clemens Deilmann
  • Montserrat Pareja Eastaway
  • Roland Füss
  • Johann Jessen
  • Huibert Haccou
  • Bernadette Hanlon
  • Donald Houston
  • Wolfgang Maennig
  • Akito Murayama
  • Darja Reuschke
  • Stefan Siedentop
  • Anette Spellerberg
  • Immanuel Stieß
  • Christine Whitehead
  • Federico Zanfi

Bitte senden Sie ein vollständiges Papier oder erweitertes Abstract (3 Seiten) an: homesup@zew.de.
Gültige Einreichungen sollten Folgendes beinhalten:

  • Eine PDF-Version Ihres Beitrags; bitte entfernen Sie alle Informationen, die einen Rückschluss auf Ihre Identität zulassen (z.B. Metadaten, Danksagungen und Institutsreferenzen).
  • Ihre vollständigen Kontaktdaten am Ende der E-Mail.

Einreichungsfrist

31. Mai 2016

Bekanntgabe der angenommenen Beiträge

15. Juli 2016

Beitrag von 50 € zur Verpflegung

Termin

13.10.2016 - 14.10.2016

Veranstaltungsort

ZEW, L 7,1 D-68161 Mannheim

Raum

Brüssel

Kontakt

Research Associate