Nicht nur in Europa sondern auch in China genießt die die Schaffung neuer Beschäftigungsverhältnisse und Steigerung der Produktivität und Wohlfahrt durch Innovationen eine hohe Priorität in der politischen Diskussion. Ziel des Workshops ist es, den Austausch und die Diskussion zwischen Wissenschaftlern zu fördern, die sich empirisch mit den Effekten von Innovationen auf Beschäftigung und Produktivität in Europa und China beschäftigen. Der Workshop ist Teil des Co-Reach Projektes, das durch die EU finanziert wird (www.co-reach.org). Co-Reach ist ein gemeinsames Projekt des ZEW mit UNU-MERIT in Maastricht, LEREPS in Toulouse, der Chinese Academy of Social Sciences (CASS) and der Renmin Universität, beide in Peking. Mehr Informationen über das Projekt können Sie auch auf der Projekthomepage finden

Programm

Programm, (PDF Datei, 41,3 KB)

Termin

10.02.2010 - 11.02.2010

Veranstaltungsort

ZEW, L 7,1 D-68161 Mannheim

Kontakt

Stellvertretende Leitung