Arbeitsschwerpunkt „Digitalisierung“

Jens Bohrmann

Arbeiten am ZEW heißt für mich, in einem angenehmen Arbeitsumfeld und in spannenden und abwechslungsreichen Projekten tätig zu sein. Es macht mir Spaß, die Digitalisierung der Arbeitsumgebung an den Bedürfnissen der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auszurichten und sie dadurch bei ihrer Arbeit zu unterstützen.

Unsere nichtwissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind für das ZEW unverzichtbar. Mit den Bereichen „Zentrale Dienstleistungen“ und „Kommunikation“ unterstützen sie die Arbeit der Forschenden.  Diese forschen mit mikroökonomischen und mikroökonometrischen Methoden und leisten einen wichtigen Beitrag zur Analyse und zum Design funktionstüchtiger Märkte und Institutionen in Europa.

Wer diesen positiven Beitrag zu wirtschaftspolitischen Themen treiben möchte ist hier genau richtig.

  • Unser IT-Bereich ermöglicht die Arbeit mit hohen Mengen an Forschungsdaten und schafft die notwendige IT-Infrastruktur.
  • Unser Personalbereich unterstützt unsere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in Ihrer Karriereentwicklung und sorgt für die notwendige Flexibilität
  • Unser Kommunikationsbereich vermittelt durch mediale Arbeit und öffentlichkeitswirksame Veranstaltungen die Forschungsergebnisse in die Politik und breite Öffentlichkeit
  • Gemeinsam schaffen wir individuelle Lösungen und ermöglichen unseren Forschenden somit die bestmögliche Arbeitsumgebung

Als Mitarbeiterin oder Mitarbeiter in unseren Serviceeinheiten erlebt man flache Hierarchien, Eigenverantwortung und Gestaltungsmöglichkeiten. Wir bieten hohe Flexibilität bei der Arbeitszeitgestaltung, Unterstützung in der Weiterbildung und eine kollegiale Arbeitsatmosphäre.

Weitere Infos zu unseren Serviceeinheiten