Die auf Basis des China Economic Panel berechneten Konjunkturerwartungen für China verbessern sich in der aktuellen Novemberumfrage um 26,3 Punkte. Damit erreicht der CEP-Indikator, der die Erwartungen bezüglich Chinas wirtschaftlicher Entwicklung in den kommenden zwölf Monaten widerspiegelt, einen Wert von 30,8 Punkten. Etwa drei Viertel der befragten Experten erwarten eine Verbesserung der allgemeinen wirtschaftlichen Entwicklung Chinas im Laufe der nächsten zwölf Monate.

Auch die aktuelle konjunkturelle Lage in China wird optimistischer eingeschätzt als im Vormonat. Der entsprechende Indikator steigt um 5,1 Punkte auf 21,8 Punkte.

Die befragten Experten gehen davon aus, dass das chinesische Bruttoinlandsprodukts (BIP) im kommenden Jahr im Schnitt um  7,6 Prozent zulegen wird.  

Während die Analysten für die Regionen auf dem chinesischen Festland weiterhin mehrheitlich von einer Verbesserung der wirtschaftlichen Entwicklung auf Sicht von zwölf Monaten ausgehen, sinken die Erwartungen für Hongkong zum dritten Mal in Folge. In der aktuellen Umfrage wird von einem Drittel der Experten eine leichte Dämpfung der konjunkturellen Entwicklung prognostiziert. Diese Erwartungshaltung spiegelt sich in den Prognosen für die Immobilienpreise in Hongkong wieder.

Für Rückfragen zum Inhalt

Dr. Gunnar Lang, Telefon 0621/1235-372,  E-Mail lang@zew.de

Datum

04.12.2013

Schlagworte

Wirtschaftsdaten

Kontakt

Pressereferentin

Tel.: +49 0621 1235-133

sabine.elbert@zew.de