Der renommierte Umwelt- und Energieökonom Prof. Dr. Sebastian Rausch hat zum 1. August 2020 die Leitung des Forschungsbereichs „Umwelt- und Ressourcenökonomik, Umweltmanagement“ am ZEW Mannheim übernommen. „Ich freue mich darauf, als Leiter des Forschungsbereichs meine Forschung zur Gestaltung von Emissions- und Energiemärkten zu intensivieren und in die klima- und wirtschaftspolitische Diskussion einzubringen“, sagt Sebastian Rausch.

In einem ersten Statement sagt Sebastian Rausch, dass er sich in die klima- und wirtschaftspolitische Diskussion einbringen will.
Zum 1. August 2020 übernahm Umwelt- und Energieökonom Prof. Dr. Sebastian Rausch die Leitung des Forschungsbereichs „Umwelt- und Ressourcenökonomik, Umweltmanagement“.

„Nicht zuletzt die weltweite Klimadebatte hat in den vergangenen Jahren das öffentliche Bewusstsein für die Bedeutung von Umweltqualität für das menschliche und wirtschaftliche Wohlergehen noch einmal stark in den Vordergrund gerückt. Das ZEW Mannheim und die renommierten VWL-Bereiche an den Universitäten Heidelberg und Mannheim bieten ein ideales Umfeld für politik- und gesellschaftlich-relevante Forschung zu zentralen umweltökonomischen Herausforderungen unserer Zeit.“

ZEW-Präsident Prof. Achim Wambach, Ph.D., kommentiert die Besetzung: „Ich freue mich sehr, dass wir mit Sebastian Rausch einen international etablierten Umwelt- und Energieökonomen für die Leitung unseres Forschungsbereich Umweltökonomik gewinnen konnten. Damit stärken wir unsere Kompetenzen in der praxisnahen Forschung zu Klimawandel und Energiepolitik zur rechten Zeit. Mit Sebastian Rausch an der Bereichsspitze wird das ZEW diese Forschung weiter ausbauen und die daraus gewonnenen Erkenntnisse in die aktuellen Debatten einbringen.“

Die wissenschaftlichen Schwerpunkte von Sebastian Rausch liegen auf der Umwelt- und Energieökonomik. Derzeit befasst er sich insbesondere mit der ökonomischen Modellierung von Emissions- und Energiemärkten – mit dem Ziel, Klima- und Energiepolitik vorab bewerten zu können.

Sebastian Rausch hat Volkswirtschaftslehre an der Universität Bonn studiert. Nach der Promotion an der Ruhr Graduate School in Economics und der Universität Duisburg-Essen forschte er am Massachusetts Institute of Technology (MIT), im Rahmen der MIT Energy Initiative and Joint Program on the Science and Policy of Global Change. Zuletzt hatte Rausch eine Assistenzprofessur mit Schwerpunkt Energieökonomik an der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich inne. Sebastian Rausch folgt einem gemeinsamen Ruf des ZEW und der Universität Heidelberg, an der er einen Lehrstuhl in Umweltökonomik angenommen hat.

Datum

13.08.2020

Kategorie

Kontakt

Pressereferentin

Tel.: +49 0621 1235-133

sabine.elbert@zew.de