Ziehen sie tatsächlich um? Rückverfolgung der steuerlich induzierten Migration anhand von Stromverbrauchsdaten

Ziehen sie tatsächlich um? Rückverfolgung der steuerlich induzierten Migration anhand von Stromverbrauchsdaten

Die Literatur hat gezeigt, dass besonders vermögende Personen und Spitzenverdiener wie Fußball-Superstars, Erfinder oder einkommensstarke Expats stark auf Unterschiede in den Spitzensteuersätzen zwischen und innerhalb von Ländern reagieren. In diesem Projekt soll dieses Verhalten der Steuervermeidung empirisch untersucht werden, wobei eine einseitige Senkung des kommunalen Vermögenssteuersatzes in der norwegischen Gemeinde Bø genutzt wird.

In einem zweiten Analyseschritt soll untersucht werden, wie die tatsächlichen Verhaltensreaktionen auf ein solches Steuergefälle innerhalb eines Landes aussehen. Dabei soll insbesondere untersucht werden, ob Personen, die in ein Gebiet mit niedrigeren Steuersätzen ziehen, dies tatsächlich tun oder ihren Wohnsitz aus steuerlichen Gründen falsch angeben. Ein solches Verhalten würde die negativen Auswirkungen des Steuerwettbewerbs, wie z. B. das "race to the bottom", verschärfen und die positiven Auswirkungen, wie z. B. Tiebouts „voting by feet, aufheben.

Projektteam

Carlo Moana Birkholz

Carlo Moana Birkholz

Leitung
Researcher

Zum Profil

Kontakt

Researcher, Carlo Moana Birkholz
Telefon +49 (0)621 1235 160