Das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung GmbH (ZEW) wurde von der Bertelsmann Stiftung beauftragt, eine Bestandsaufnahme der aktuellen Debatte um die Reform der gesetzlichen Rentenversicherung zu erarbeiten. Im Vordergrund sollten dabei die Vorstellungen von politischen Parteien und an der Diskussion beteiligten Interessenverbänden zur kapitalgedeckten Zusatzvorsorge stehen. Es sollten schwerpunktmäßig sowohl die betriebliche als auch die private Altersvorsorge einbezogen werden: Da Reformen in diesen Teilbereichen jedoch zumeist untrennbar mit entsprechenden Reformmaßnahmen in der Gesetzlichen Rentenversicherung (GRV) verbunden sind, wurden auch die Grundzüge der jeweiligen Reformvorstellungen in der GRV skizziert.

Ziel war es, die Grundlinien der zur Zeit vertreten Positionen herauszuarbeiten und so auch einer breiteren Öffentlichkeit als den unmittelbar am Diskussionsprozess beteiligten Gruppen ein Bild des gegenwärtigen Diskussionsstandes zu vermitteln. Im Projekt wurden die Hauptkonturen der Diskussion zunächst in zusammenfassender Sicht beschrieben. An dieses Kapitel anschließend wurden die Positionen der einzelnen beteiligten Interessengruppen detaillierter und unter Verwendung von Quellennachweisen beschrieben. Den Abschluss der Darstellung bildete eine synoptische Darstellung in tabellarischer Form.

Auftraggeber

Bertelsmann Stiftung , Gütersloh , DE

Projektzeitraum

01.08.2000 - 30.09.2000

Kontakt