Im Rahmen des Projektes "Ausgestaltung zusätzlicher Altersvorsorgemaßnahmen" wurden die Verwaltungskosten für private Altersvorsorgeprodukte untersucht. Gegenstand ist die näherungsweise Ermittlung desjenigen anteiligen finanziellen Aufwandes des Anlegers, der sich nicht in späteren Auszahlungen bzw. Rentenansprüchen niederschlägt. Untersucht werden private Rentenversicherungen und Fondssparpläne, die bei Erreichen des Rentenalters gegen Einmalzahlung in Rentenversicherungen umgewandelt werden. Im Ergebnis wird deutlich, dass die laufenden Kosten von aufgeschobenen Leibrentenversicherungen zum Teil deutlich unter den Kosten für Investmentsparpläne mit anschließender Verrentung bei vergleichbarer Laufzeit und Einzahlungshöhe liegen.

Dieser Vergleich zeigt, dass ein Ansparen in Investmentfonds mit gleicher durchschnittlicher Renditeerwartung vor Kosten, wie sie private Rentenversicherungen bieten, und den hier unterstellten Kosten für aktienorientierte Investmentfonds aus Kostensicht nicht immer effizient ist. Sofern aktienorientierte Investmentfonds jedoch im langfristigen Durchschnitt höhere Renditen vor Kosten erwirtschaften, werden die höheren Kosten für das Fondsmanagement durch die höheren Erträge kompensiert. Die dann erzielten Mehrerträge beim Investmentsparen decken auch die zusätzlichen Kosten der Verrentung des angesparten Kapitals im Wege einer Einmalzahlung in eine sofortbeginnende Rentenversicherung. Die erforderliche Zusatzrendite der Investmentfonds beträgt in den hier unterschiedenen Szenarien zwischen ungefähr einem Viertel und einem ganzen Prozentpunkt.

Zudem treten bei Fondssparplänen im Vergleich zu Rentenversicherungen erheblich geringere Kosten bei Anpassungsentscheidungen des Anlegers (Kündigung, Beitragsfreistellung, Wechsel des Anbieters) auf. Beide Produkte bzw. Produktkombinationen weisen darüber hinaus eine unterschiedliche Kostendynamik auf: Während die Kosten von Investmentsparplänen relativ zu Rentenversicherungen sensitiver auf Laufzeitänderungen reagieren, variiert das Kostenniveau bei Rentenversicherungen vor allem in Abhängigkeit von der Höhe der monatlichen Einzahlungen.

Ausgewählte Publikationen

Auftraggeber

Bertelsmann Stiftung , Gütersloh , DE

Projektzeitraum

01.08.2000 - 30.09.2000

Kontakt
Projektteam

Dr. Peter Westerheide (Leitung)