In diesem durch den Leibniz-WissenschaftsCampus MannheimTaxation geförderten Forschungsprojekt wird untersucht, ob sich die Höhe von Arbeitslosengeldleistungen auf die Wahrscheinlichkeit auswirkt in die Selbstständigkeit zu gehen (vs. in abhängige Beschäftigung). Die bisherige Literatur hat den Übergang von Arbeitslosigkeit in Selbstständigkeit und deren Bedeutung für die Sozialversicherungsbeiträge vernachlässigt. Ein direkter Vergleich ist wenig aussagekräftig, da sich die beiden Gruppen in zahlreichen weiteren Merkmalen unterscheiden, die nicht alle kontrolliert werden können. Das Projekt entwickelt daher eine quasi-experimentelle Strategie, um die Verzerrungen zu beseitigen, die durch die Vernachlässigung des Effekts auf Selbstständigkeit einhergehen. Um dieses Ziel zu erreichen, werden neue administrative Sozialversicherungsdaten benutzt, die es erlauben, alle relevanten Arbeitsmarktströme seit Mitte der 2000er Jahre inklusive der gesamten Zeitperiode der letzten großen Wirtschaftskrise darzustellen. 

Projektzeitraum

01.07.2019 - 31.10.2020

Kontakt
Projektteam

Dr. Sebastian Camarero Garcia (Leitung) (ausgeschieden)

Kooperationspartner

Michelle Hansch, Berlin, DE