Die Studie soll einen Beitrag zum Verständnis der Marktmikrostruktur des deutschen Strommarktes leisten. Es geht dabei um eine Analyse der Preisdeterminanten, möglicher  Effizienzdefizite aufgrund von Marktmacht und der  Auswirkungen auf die Konsumentenversorgung.
Die Studie gliedert sich in drei Schwerpunkte. Erstens wird ein Benchmarking der Elektrizitätspreise erstellt. Dabei soll der Zusammenhang zwischen der Effizienz der Stromerzeugung oder -verteilung und den Abgabepreisen untersucht werden. Dazu werden die Preis- und Strukturdaten der lokalen Elektrizitätsmärkte herangezogen. Zweitens sollen die Preisdeterminanten von Strom auf  Endverbraucherebene untersucht werden, insbesondere um mögliche Marktmacht vertikal integrierter Versorger zu ermitteln. Drittens werden mögliche Auswirkungen der Fusionswelle im Stromversorgungsbereich zu Anfang des Jahrzehnts auf Endkundenpreise untersucht.
Die Koordination dieser Benchmarkstudie führt der Forschungsbereich Umweltökonomik in Abstimmung mit dem Forschungsbereich Industrieökonomik durch.