In den letzten beiden Jahrzehnten haben die unternehmensnahen Dienstleistungen beträchtlich an Bedeutung gewonnen. Im Kontext des Themas regionale Innovationssysteme bzw. regionale Innovationsregime stellt sich die Frage nach dem Zusammenhang, der zwischen den Unternehmen des produzierenden Sektors und des Dienstleistungsbereichs besteht. Neben ihrer Rolle als Zulieferer üben eine Reihe von Dienstleistungsbranchen als Lead-Kunden eine wichtige innovationstreibende Funktion für die Unternehmen des verarbeitenden Gewerbes aus. Andererseits stellen die Neuentwicklungen im industriellen Sektor vielfach die Voraussetzung für die Generierung von Innovationen bei den Dienstleistern dar. Ein wichtiges Element der Dynamik in den einzelnen Wirtschaftszweigen stellen die Gründungsaktivitäten dar. Untersucht wurden die Gründungsaktivitäten im Dienstleistungsbereich in Baden-Württemberg im Zeitraum von 1989 bis 1997. Besondere Aufmerksamkeit galt dabei den unternehmensbezogenen, wissensintensiven Dienstleistungsbranchen. Als Datenbasis der Untersuchung diente das ZEW-Gründungspanel West. Bezogen auf alle Wirtschaftszweige sind für Baden-Württemberg leicht unterdurchschnittliche Gründungsaktivitäten auszumachen. Verglichen mit dem Bundesdurchschnitt ergibt sich nur im verarbeitenden Gewerbe und bei den technologieintensiven Dienstleistern eine höhere Gründungsintensität. Mit Hilfe ökonometrischer Analysen wurde zudem den Ursachen der regionalen Unterschiede in der Gründungszahl unternehmensnaher Dienstleister nachgegangen. Die zwischen den Kreisen variierende Gründungshäufigkeit kann mit einer Reihe von Indikatoren des regionalen Gründer- und Nachfragepotenzials erklärt werden. Regionen mit einer modernen Industriestruktur oder auch einem bereits starken unternehmensnahen Dienstleistungsbereich sind im Strukturwandel zum Dienstleistungssektor begünstigt. In Regionen mit einer hohen Gründungsintensität im unternehmensnahen Dienstleistungsbereich sind oftmals auch die Zuwachsraten an neuen Unternehmen insgesamt am höchsten.

Ausgewählte Publikationen