Im Rahmen dieses Kooperationsprojektes des ZEW mit dem Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) werden Bildungsrenditen für Abschlusskategorien in Deutschland mittels unterschiedlicher Individualdatensätze geschätzt. Insbesondere werden Entwicklungen im Zeitablauf sowie unterschiedliche Muster nach Geschlecht, Region, Altersgruppen und Migrationshintergrund analysiert. Ein besonderer Fokus des Projektes liegt auf hochschulfächerspezifischen Bildungsrenditen. Die Ergebnisse der Arbeit sollen in den nationalen Bildungsbericht einfließen.