Wie funktioniert die sozial-ökologische Marktwirtschaft? (Teil 1)

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt nachzuladen.

Anstelle von moralischen Appellen gegenüber Verbrauchern/innen braucht es die Rahmenbedingungen einer sozial-ökologische Marktwirtschaft ist ZEW-Präsident Prof. Achim Wambach, PhD, überzeugt. Mit seinem neuen Buch „Klima muss sich lohnen“ will er mehr ökonomische Vernunft in die Klimadebatte tragen. In der aktuellen Folge des #ZEWPodcasts „Wirtschaft · Forschung · Debatten“ gibt der Ökonom Podcast-Host Carola Hesch einen ersten Einblick in sein Werk.

Podcast-Cover mit Portraitfoto von ZEW-Präsident-Achim Wambach.
Über Klimapolitik werde zu oft moralisch diskutiert. Anstelle einer Gesinnungsethik brauche es vielmehr eine Verantwortungsehtik, meint ZEW-Präsident Achim Wambach im Gespräch mit Podcast-Host Carola Hesch.

„Die einzelne Solaranlage auf dem Dach von Privathaushalten ändert nichts am europäischen CO2-Ausstoß“, erklärt ZEW-Präsident Achim Wambach. Denn die Menge an ausgegebenen CO2-Zertifikaten bleibe im europäischen Emissionshandelssystem konstant. Für den einzelnen Haushalt bedeute der Umstieg auf erneuerbare Energie zwar eine geringere CO2-Bilanz und rechne sich angesichts hoher fossiler Energiepreise auch wirtschaftlich. Auf EU-Ebene jedoch wirke sich die konkrete private Investition nicht als Einsparung aus. Denn die fest ausgegebenen Zertifikate würden dann an anderer Stelle verwendet.

Privathaushalte und Unternehmen reagieren auf Preissignale

„Ist die Bio-Tomate aus Spanien besser als die regionale Tomate? Das ist eine komplexe Frage, die die Haushalte überfordert“, sagt Wambach. Wichtig sei daher, den Weg zu klimafreundlichen Kaufentscheidungen über Preissignale. „Die Klimapolitik muss es schaffen, die Verschmutzung in die Preise zu bekommen: Das macht eine ökologische Marktwirtschaft aus.“ In dieser würden sich Umweltverschmutzung und Emissionen in den Produktionskosten widerspiegeln.

Das Buch von Achim Wambach erscheint am 15. August im Verlag Herder. Der zweite Teil der Podcast-Doppelfolge dazu veröffentlicht das ZEW am 6. September.

Datum

02.08.2022

Themen
    Energiewende und Klimawandel

Kontakt

Referentin Online-Kommunikation

Tel.: +49 (0)621 1235-322

yvonne.braeutigam@zew.de