ZEW-Ökonom Prof. Dr. Sascha Steffen mit Marjolin-Preis ausgezeichnet

Termine und Nachrichten

Prof. Dr. Sascha Steffen, Leiter des Forschungsbereichs "Internationale Finanzmärkte und Finanzmanagement" am Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), hat zusammen mit seinem Kollegen Dr. Josef Korte von der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main den SUERF-Marjolin-Preis verliehen bekommen. Die Auszeichnung, benannt nach dem französischen Ökonomen und früheren Generalsekretär der Organisation für Europäische Wirtschaftliche Zusammenarbeit (OEEC) Robert Marjolin, wird alljährlich von dem Europäischen Geld- und Finanzforum SUERF und der Deutschen Bundesbank verliehen.

Sascha Steffen und Josef Korte erhielten den Preis für das beste eingereichte Paper mit dem Titel "Zero Risk Contagion: Banks' Sovereign Exposure and Sovereign Risk Spillovers", einer Veröffentlichung zum Thema Risikofinanzierungen von Kreditinstituten. Die Verleihung fand während des 32. SUERF-Kolloquiums in Frankfurt am Main statt. Der Preis ist mit 2.000 Euro dotiert und einer Mitgliedschaft in der SUERF-Association verbunden.

Der Marjolin Preis wurde erstmals 1995 im schweizerischen Thun vergeben und würdigt Europa-relevante Beiträge aus der wirtschaftswissenschaftlichen Forschung.