ZEW-Förderkreis verabschiedet Claudia Diem sowie Luka Mucic und begrüßt Clemens Schmid im Vorstand

Termine und Nachrichten

Förderkreispreise für herausragende Arbeiten am ZEW in 2021/22 verliehen

Die 31. Mitgliederversammlung des ZEW – Förderkreis Wissenschaft und Praxis e.V. am 8. Dezember 2022 stand im Zeichen dreier Wechsel im Vorstand. Claudia Diem, Vorstandsmitglied der BW Bank, und Luka Mucic, Vorstandsmitglied der SAP SE, verlassen nach sechs beziehungsweise acht Jahren Mitgliedschaft den Vorstand des Förderkreises Ende März 2023. Clemens Schmid von der Roche Deutschland Holding & Roche Diagnostics GmbH wurde vom Förderkreis als Vorstandsmitglied bestätigt.

Der Vorstandsvorsitzende Dr. Ralph Rheinboldt würdigte das langjährige Engagement der Schatzmeisterin Diem und des stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden Mucic und dankte beiden im Namen des Vorstands und aller Vereinsmitglieder. ZEW-Präsident Prof. Achim Wambach, PhD und der Kaufmännische Direktor des ZEW, Thomas Kohl, schlossen sich dem an. Achim Wambach betont: „Frau Diem und Herr Mucic haben die Forschungsarbeit des ZEW über viele Jahre aktiv begleitet und mit viel Leidenschaft unterstützt. Der Austausch mit ihnen an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Praxis war für die Arbeit des Vereins, für unser Institut und für mich persönlich wertvoll und bereichernd.“  Thomas Kohl unterstreicht: „Die Schatzmeisterin und der stellvertretende Vorsitzende waren in den letzten Jahren maßgeblich an der Weiterentwicklung des Förderkreises beteiligt und haben so seinen zukünftigen Erfolg sichergestellt. Besonders dankbar sind wir Frau Diem für ihre Initiative, jährlich ZEW-Veranstaltungen in den Räumlichkeiten der BW Bank in Stuttgart auszurichten. Dies sind wertvolle Gelegenheiten für unser Institut, in der Landeshauptstadt Präsenz zu zeigen und dort noch mehr Sichtbarkeit zu gewinnen. Für die Zukunft wünschen wir Frau Diem und Herrn Mucic alles Gute.“

Clemens Schmid als Vorstandsmitglied bestätigt

Clemens Schmid, Geschäftsführer bei der Roche Deutschland Holding & Roche Diagnostics GmbH, wurde zum 18. Oktober 2022 in den Vorstand berufen und nun von der Mitgliederversammlung im Amt bestätigt. Schmid verantwortet bei Roche als Arbeitsdirektor deutschlandweit den Personalbereich. Er folgt auf Alexander Moser, Vorstandsmitglied der Roche Diabetes Care GmbH, der zum 17. Oktober 2022 aus dem Vorstand ausschied.

ZEW-Förderkreis vergibt Wissenschaftspreise 2021/22

In einer feierlichen Zeremonie verlieh der Förderkreis im Anschluss an die Vortragsveranstaltung mit Prof. Dr. Dr. h.c. Monika Schnitzer im Rahmen der Reihe „Wirtschaftspolitik aus erster Hand“ die diesjährigen Preise für herausragende wissenschaftliche Leistungen und Beratungsprojekte am ZEW. Beide Auszeichnungen sind mit jeweils 5.000 Euro dotiert.

Den Preis für die beste wissenschaftliche Leistung erhielten Dr. Terry Gregory und Dr. Ulrich Zierahn (beide vom ZEW-Forschungsbereich „Arbeitsmärkte und Sozialversicherungen“) und ihre Koautorin Prof. Dr. Anna Salomons. In ihrer Studie „Racing With or Against the Machine? Evidence on the Role of Trade in Europe“ gehen sie der Frage nach, ob Maschinen und Algorithmen menschliche Arbeit überflüssig machen. Sie zeigen, dass entgegen aller Befürchtungen die Automatisierung einen positiven Gesamteffekt auf die Arbeitsnachfrage hat. Die Autoren/-innen analysierten Daten der Jahre 1999 bis 2010 aus allen EU-Ländern und fanden heraus, dass im Untersuchungszeitraum besonders in der Produktion 1,6 Millionen Arbeitsplätze verloren gingen. Allerdings ermöglichten es Computer und Roboter, Waren günstiger herzustellen, wodurch Konsumenten mehr kauften und neue Arbeitsplätze schufen. Die Firmen erzielten mehr Gewinne, die ebenfalls zu mehr Konsum und damit mehr Arbeitsplätzen führten. So entstanden drei Millionen neue Jobs – doppelt so viele, wie die Maschinen vernichteten. Das prämierte Papier wurde in der Zeitschrift „Journal of the European Economic Association“ publiziert.

Mit dem Preis für das beste wirtschaftspolitische Beratungsprojekt zeichnete der Förderkreis „Unternehmenssteuern und die Corona-Krise in Deutschland: Eine Studie im Auftrag der Friedrich-Naumann-Stiftung“ aus. Theresa Bührle, Leonie Fischer (beide vom ZEW-Forschungsbereich „Unternehmensbesteuerung und Öffentliche Finanzwirtschaft“) und Prof. Dr. Christoph Spengel (ZEW-Research Associate und Universität Mannheim) untersuchen die Wirksamkeit der Corona-Steuerhilfen für Unternehmen. Die Studie evaluiert Maßnahmen der ersten drei Corona-Steuerhilfegesetze, darunter die Ausweitung der steuerlichen Verlustrechnung sowie die Erweiterung von Abschreibungsmöglichkeiten und kommt zu einem klaren Fazit: Den Maßnahmen fehlte es an Durchschlagskraft. Die Autorinnen und Autoren zeigen, dass die von der Bundesregierung ergriffenen Maßnahmen im Wesentlichen nur zu einer zeitlichen Verschiebung der Steuerzahlung führten und so zur Unternehmensliquidität beitrugen. Eine dauerhafte Steuerentlastung für Unternehmen stellten sie nicht dar. Darüber hinaus zeigte sich, dass kleinere Unternehmen sowie Start-ups im Vergleich zu mittelgroßen und großen Unternehmen zu wenig entlastet wurden. Nach Publikation griff die Bundesregierung die Handlungsempfehlungen des ZEW-Projektteams auf und setzte sie im Vierten Corona-Steuerhilfegesetz um.

Dr. Ralph Rheinboldt, Vorstandsvorsitzender des Förderkreises, unterstrich in seiner Laudatio auf die Preisträger/innen die große Resonanz, die beide Projekte erfahren hätten und wie die Wissenschaftler/innen exemplarisch eine Brücke zwischen Wissenschaft und Praxis schlugen. „Die beiden Preise würdigen exzellente Forschungs- und wirtschaftspolitische Beratungstätigkeit am ZEW“, so der Kaufmännische Direktor des ZEW, Thomas Kohl. „Wir danken dem Förderkreis für die Wertschätzung, die unserer Arbeit durch die Preisverleihung entgegengebracht wird.“

Über den ZEW-Förderkreis

Über ihre Mitgliedschaft im ZEW-Förderkreis unterstützen rund 140 große und mittelständische Unternehmen sowie Privatpersonen die Arbeit des ZEW. So fördert der Verein ideell und finanziell unter anderem praxisrelevante Forschungsprojekte und unterstützt die Organisation von Vortragsreihen mit hochrangigen Referentinnen und Referenten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft am ZEW Mannheim.

Weiterführende Informationen auf der Webseite des Förderkreises.

Kontakt