Bruno Rodrigues war vom 13. bis 14. November 2014 Gastwissenschaftler in der ZEW-Forschungsgruppe „Internationale Verteilungsanalysen“. Er ist Doktorand am Bureau d’Économie Théorique et Appliquée der Universität Straßburg, Frankreich, und leitet Tutorien zu den Themen Industrieökonomie und Statistik. Seine Forschungsinteressen liegen in den Bereichen Computational Economics (rechnerbetonte Ökonomie) und Arbeitsmarktforschung. Sein Aufenthalt am ZEW erfolgte im Rahmen des SEEK-Projekts „Wirkungen der Familienpolitik auf die Ausbildungs-, Erwerbs- und Geburtenentscheidungen“.