Der Verkauf großer Wohnungsbestände an neue Eigentümer, die Krise am US-Hypothekenmarkt und die Diskussion um Einbeziehung der Wohnimmobilie in die staatlich geförderte Altersvorsorge haben die Wohnimmobilienmärkte in das Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit rücken lassen. Das Seminar vermittelt Ihnen Grundlagenwissen zur empirischen Beurteilung der Situation am Wohnimmobilienmarkt und erörtert Entwicklungsperspektiven in der europäischen Integration der Immobilienfinanzierung.

Referenten

Peter Westerheide

Dr. Peter Westerheide

BASF SE

Dr. Stefan Schäfer

Deutsche Bank AG

Immobilienmarktdaten:

  • Reale Indikatoren
  • Preisindikatoren
  • Sonstige Indikatoren (bspw. Sentimentindikatoren)
  • Informationen über Aussagekraft, Qualität, zeitliche Verfügbarkeit und Aufbereitungsmöglichkeiten

Europäische Integration in der privaten Immobilienfinanzierung:

  • Bestandsaufnahme Immobilienfinanzierung EU
  • Wesentliche Trends der privaten Immobilienfinanzierung in der EU
  • Aktuelle Integrationspläne der EU-Kommission
  • Auswirkungen auf Eigenheimerwerber, Immobilienwirtschaft und Banken in Deutschland

Immobilienmarktbewertung aus der Makroperspektive:

  • Methoden zur empirischen Bewertung des Immobilienpreisniveaus
  • Anhaltspunkte für Über- und Unterbewertung
  • Diagnose von spekulativen Blasen

Beobachter von Immobilienmärkten, bspw. aus Banken, Investmentfonds, Verbänden, Immobilienunternehmen, unternehmerische Wohnungswirtschaft und Kommunen, Presse

Standort

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt nachzuladen.

Termin

09.10.2008 | 9.00 - 17.00 Uhr

Veranstaltungsort

ZEW – Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung

L 7, 1 68161 Mannheim

Meinungen