Private Equity (PE)-Gesellschaften betonen seit längerer Zeit ihren Beitrag zur Wertsteigerung in Portfoliogesellschaften. Dieses Diskussionspapier befasst sich mit einer zentralen Strategie der PE-Investoren, der so genannten Buy-and-Build-Strategie (B&B), und analysiert die Fähigkeit der Investoren durch B&B den Wert ihrer Portfoliounternehmen zu steigern. B&B sind Transaktionen, in welchen der PE-Investor zunächst ein Unternehmen übernimmt, das als Plattform für weitere Akquisitionen dient. Es folgen weitere Unternehmenskäufe, die so genannten „add-ons", die in der Regel ebenfalls durch den Investor initiiert werden.

Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass PE-Investoren profitablere Unternehmen für die B&B wählen. Während Profitabilität auch für die üblichen PE-Zielgesellschaften wichtig ist, realisieren für B&B ausgesuchte Plattformunternehmen zusätzlich Umsatzwachstum. Im Gegensatz dazu sind Add-on-Unternehmen eher langsamer wachsende Unternehmen. Es zeigt sich, dass im Rahmen der B&B PE-Investoren die Übernahme von langsamer wachsenden Addons durch stärker wachsenden Plattformunternehmen, die die Vermögenswerte der Add-ons effektiver umsetzen können, unterstützen. Ferner, scheint es, dass die Investoren Unternehmen mit einer höheren Kapazitätsauslastung, gemessen am Umsatz pro Unternehmensvermögenswert, bevorzugen. Darüber hinaus liefert die Studie Evidenz darüber, dass die Kapazitätsauslastung der Plattformunternehmen nach der B&B steigt während die der Add-ons sinkt. Dieses Ergebnis ist ein Hinweis darauf, dass PE-Investoren die B&B für die effizientere Allokation von Ressourcen und Kapazitäten nutzen, indem sie Ressourcen von Unternehmen mit Überschusskapazitäten (niedrige Kapazitätsauslastung) zu Unternehmen mit fast ausgeschöpften Kapazitäten (hohe Kapazitätsauslastung) verschieben. Im Hinblick auf die Profitabilität und somit auf eine Verbesserung des Unternehmenswerts zeigt sich ein positiver Einfluss der B&B auf Plattformund Add-Unternehmen mit steigender Auslastung gemessen am Umsatz pro Vermögenswert nach Branchenberichtigung. Für Unternehmen mit sinkendem Umsatz pro Vermögenswert führt die B&B zu einer Verschlechterung der Performance.

Schlagworte

Private Equity, Buy-and-Build