Wirtschaftskrise erreicht Dienstleister der Informationsgesellschaft

Der ZEW-IDI, Stimmungsindikator für den Wirtschaftszweig Dienstleister der Informationsgesellschaft, fällt im ersten Quartal 2009 auf einen Wert von 39,9 Punkten. Er unterschreitet damit erstmals seit seiner Einführung die wichtige Grenze von 50 Punkten. Ein Wert des ZEW-IDI, der über dieser Grenze liegt, signalisiert eine Verbesserung der konjunkturellen Stimmung im Vergleich zum Vorquartal, ein Wert darunter eine Verschlechterung. Für den aktuellen Wert des ZEW-IDI bedeutet dies, dass die wirtschaftliche Situation bei den Dienstleistern der Informationsgesellschaft im Vergleich zum vierten Quartal 2008 deutlich schlechter bewertet wird. Damit hat die Wirtschaftskrise auch die IKT- und wissensintensiven Dienstleister erreicht.