Im Rahmen dieses Gutachtens waren die Konsequenzen für die Steuerbelastung von sechs konkreten nordrhein-westfälischen Unternehmen einschließlich der Anteilseigner zu berechnen, die sich für den Fall der Abschaffung des körperschaftsteuerlichen Vollanrechnungsverfahrens, einer deutlichen Senkung der Körperschaftsteuersätze sowie der Einführung eines Systems der gemilderten Doppelbelastung von Dividenden (Shareholder Relief) ergäben. Zudem waren die Auswirkungen auf die internationale Wettbewerbsposition im Vergleich zu Frankreich, Großbritannien, den Niederlanden und den USA zu analysieren.

Auftraggeber

Finanzministerium des Landes Nordrhein-Westfalen , Düsseldorf , DE

Projektzeitraum

01.11.1998 - 30.06.1999

Kontakt
Projektteam

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Otto H. Jacobs (Leitung)
Prof. Dr. Michael Gröschel
Claudia Jaeger
Katja Müller
Dr. Christoph Spengel