Auf der Suche nach den Ursachen geschlechtsspezifischer Unterschiede in der Positionierung von Frauen und Männern auf dem Arbeitsmarkt wurden Unternehmen als Ort der Entstehung und Aufrechterhaltung von Ungleichheit zwischen Männern und Frauen lange Zeit vernachlässigt. Erstmalig soll im Rahmen dieses Forschungsprojekts in einer repräsentativen empirischen Analyse der Einfluss von Unternehmenspolitik sowie weiterer betrieblicher und institutioneller Merkmale auf die geschlechtsspezifischen Lohnunterschiede innerhalb von Unternehmen betrachtet werden. Dabei wird ein besonderes Augenmerk auf die betrieblichen Gleichstellungsmaßnahmen als Determinante der Lohnunterschiede gelegt werden. Weiterhin wird untersucht, wie das betriebliche Lohndifferenzial zwischen Männern und Frauen über die Lohnverteilung variiert und ob sich die Einflussfaktoren unterschiedlich auf das geschlechtsspezifische Lohndifferenzial von Niedrig- und Hochverdienern auswirken. Die Analyse grenzt sich durch die betriebsspezifische Perspektive eindeutig von der bisherigen Forschung zur geschlechtsspezifischen Lohndifferenz ab, die in der Regel den durchschnittlichen Lohnunterschied aller Beschäftigten oder bestimmter Arbeitnehmergruppen untersucht.

Auftraggeber

Deutsche Forschungsgemeinschaft , Bonn , DE

Projektzeitraum

01.10.2004 - 30.09.2006

Kontakt