Die Vorschriften zur Ermittlung der ertragsteuerlichen Bemessungsgrundlage weisen in den derzeitigen Mitgliedstaaten der Europäischen Union teilweise erhebliche Unterschiede auf. Hinsichtlich der steuerlichen Bilanzierung und Bewertung von selbsterstellten immateriellen Wirtschaftsgütern liegt nach derzeitigem Kenntnisstand jedoch noch keine umfassende vergleichende Untersuchung vor. Ziel dieses Projekts ist daher eine Bestandsaufnahme und ein Vergleich der Regelungen zur steuerlichen Behandlung von selbsterstellten immateriellen Wirtschaftsgütern in Kanada, den Vereinigten Staaten von Amerika und den 25 Mitgliedstaaten der Europäischen Union. Im Mittelpunkt der Untersuchung stehen die Regelungen zur Aktivierung der Herstellungskosten sowie im Fall einer Aktivierung die Regelungen zur Verteilung der Herstellungskosten über die Nutzungsdauer.

Auftraggeber

Bundesamt für Finanzen , Bonn , DE

Projektzeitraum

16.06.2004 - 16.08.2004

Kontakt