Unternehmerische Investitionen bestehen zu einem bedeutenden Teil aus Unternehmensübernahmen. Ziel des Antrags ist es, empirisch zu untersuchen, inwiefern Steuern Einfluss auf solche Unternehmensübernahmen haben. Als erste Fragestellung soll im Rahmen des Projekts untersucht werden, ob es empirische Evidenz für höhere Unternehmenspreise infolge von Veräußerungsgewinnsteuern gibt. Darüber hinaus sollen die von der betriebswirtschaftlichen Steuerlehre entwickelten Steuerplanungsstrategien bei Unternehmensübernahmen auf ihre empirische Relevanz hin überprüft werden. Als dritter Aspekt des Projekts soll zum Einen untersucht werden, ob es empirische Evidenz dafür gibt, dass Veräußerungsgewinnsteuern die Zahl von Unternehmensübernahmen reduzieren oder im Falle des steuerlichen Abzugs von Refinanzierungsaufwendungen in Hochsteuerländern ausnahmsweise begünstigen. Zum anderen ist die Frage relevant, ob Investoren aus Anrechnungsländern bei Unternehmensübernahmen in Niedrigsteuerstaaten systematisch benachteiligt sind.