Kopernikus-Projekt „Systemintegration“: ENavi

Kopernikus-Projekt „Systemintegration“: ENavi

Mit der Energiewende hat sich Deutschland zum Ziel gesetzt, das gegenwärtige Energiesystem in ein weitgehend CO2-freies und auf erneuerbaren Energien basierendes System zu transformieren. Ein wirtschaftliches, umweltverträgliches, verlässliches und sozialverträgliches Energiesystem benötigt eine ganzheitliche Betrachtung auf Systemebene. ENavi sieht die Energiewende daher als einen gesamtgesellschaftlichen Transformationsprozess und verknüpft wissenschaftliche Analysen mit politisch-gesellschaftlichen Anforderungen. Das Projekt soll dazu beitragen, die Energiewende nachhaltig und mit größtmöglicher Akzeptanz voran zu treiben. Die potentiellen Erkenntnisse zu nachhaltigen Transformationspfaden sind von großem strategischem Interesse für die Abschätzung des Marktpotentials verschiedener Technologien. Im Sinne einer ganzheitlichen Betrachtung werden Stand und Perspektiven vor allem des Netzausbaus, der Speicherkapazitäten, der Nachfrageseite und der Erzeugung (zentral und dezentral) sowie die Wechselwirkungen dieser Dimensionen in den Blick genommen.

Projektteam

Kathrine von Graevenitz

Kathrine von Graevenitz

Leitung
Stellvertretende Leitung

Zum Profil
Sebastian Voigt

Sebastian Voigt

Stellvertretende Leitung

Zum Profil
Oliver Woll

Oliver Woll

Leitung
Senior Researcher

Zum Profil
Martin Kesternich

Martin Kesternich

Stellvertretende Leitung

Zum Profil
Dominik Schober

Dominik Schober

Senior Researcher

Zum Profil
Robert Germeshausen

Robert Germeshausen

Advanced Researcher

Zum Profil
Elisa Rottner

Elisa Rottner

Researcher

Zum Profil

Kontakt

Stellvertretende Leitung, Prof. Kathrine von Graevenitz, PhD
Telefon +49 (0)621 1235-340
Senior Researcher, Dr. Oliver Woll
Telefon +49 (0)621 1235-305