Auf der zweiten Konferenz des Leibniznetzwerks "Nichtkognitiven Fähigkeiten: Erwerb und ökonomische Konsequenzen" diskutierten über 40 Teilnehmer neue Studien der experimentellen Forschung zur Intentionalität, also zum absichtsvollen, bewussten Handeln, sowie zu den Bestimmungsgründen von Präferenzen und optimalem, ökonomischem Handeln. Die Konferenz fand Ende März 2009 im Kloster Hegne am Bodensee statt. Sie wurde von Anja Achtziger und Ute Bayer, beide vom Zentrum zur Erforschung von Intentionen und Intentionalität an der Universität Konstanz, sowie von Friedhelm Pfeiffer, dem Koordinator des Netzwerks am Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung in Mannheim, organisiert.

Datum

15.05.2009

Kategorie

Kontakt

Referentin Online-Kommunikation

Tel.: +49 (0)621 1235-322

yvonne.braeutigam@zew.de