Prof. Kathrine von Graevenitz, PhD, hat zum 1. Oktober 2021 die Professur für Volkswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Empirische Umweltökonomik an der Universität Mannheim angetreten. Die Berufung der Ökonomin und stellvertretenden Leiterin des ZEW-Forschungsbereichs „Umwelt- und Ressourcenökonomik, Umweltmanagement“ wird den intensiven Dialog zwischen dem ZEW Mannheim und der Universität Mannheim weiter stärken.

Personenfoto von Prof. Kathrine von Graevenitz, PhD.
ZEW-Ökonomin Kathrine von Graevenitz übernimmt Professur mit dem Schwerpunkt Empirische Umweltökonomik an der Universität Mannheim.

„Die Fakultät für Rechtswissenschaft und Volkswirtschaftslehre bietet hervorragende Anknüpfungspunkte an meine Arbeit am ZEW“, kommentiert Kathrine von Graevenitz. „In meiner Forschungsarbeit beschäftige ich mich unter anderem mit dem Einfluss umweltpolitischer Regulierungen und insbesondere mit der Frage, wie die Energiewende den wirtschaftlichen Erfolg und die Schadstoffemissionen der deutschen Industrie beeinflusst.“

Und ZEW-Präsident Prof. Achim Wambach, PhD, ergänzt: „Durch ihre exzellente empirische umweltökonomische Forschung hat sich Kathrine von Graevenitz international erfolgreich positioniert. Von der Zahlungsbereitschaft für Umweltqualität in Städten über die Verbreitung von Technologien für erneuerbare Energien bis hin zu den Auswirkungen von Umwelt- und Klimaregulierungen auf die Leistung von Unternehmen – ihre Forschung liefert richtungsweisende Ergebnisse in einem höchst relevanten Forschungsfeld. Mit der Berufung von Kathrine von Graevenitz stärken wir unsere Forschung in diesem Bereich und intensivieren den engen fachlichen Dialog mit der Universität Mannheim.“

Die Professur wird im Leibniz-Professorinnenprogramm im Leibniz-Wettbewerb 2021 gefördert. Das Leibniz-Professorinnenprogramm richtet sich an international hervorragend ausgewiesene Wissenschaftlerinnen aller Disziplinen.

Die Forschungsschwerpunkte der ZEW-Ökonomin liegen auf dem Gebiet der Umweltökonomik und angewandten Ökonometrie. Vor ihrer Tätigkeit am ZEW war sie zwischen 2009 und 2012 Volkswirtin in Kopenhagen beim Dänischen Sachverständigenrat. Im Jahr 2013 war sie Pre-doctoral Fellow am Center for Environmental Economics and Sustainability Policy, Arizona State University in den USA. Kathrine von Graevenitz verteidigte ihre Doktorarbeit „Improved Methods for the Valuation of the Environment in an Urban Setting“ an der University of Copenhagen im November 2013. Seit 2014 ist sie Wissenschaftlerin am ZEW in Mannheim.

Datum

12.10.2021

Kategorie

Kontakt

Referentin Online-Kommunikation

Tel.: +49 (0)621 1235-322

yvonne.braeutigam@zew.de