Der Wissenschaftspreis „Zukunft der Arbeitswelt“ 2020 ist offiziell übergeben worden. Im Beisein von ZEW-Geschäftsführer Thomas Kohl und dem früheren ZEW-Präsidenten Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang Franz, der die Laudatio hielt, bekamen die beiden Preisträger von Carsten Müller, dem Vorstandssprecher der Volksbank Kurpfalz, den Preis überreicht. Mit dem Wissenschaftspreis zeichnen die Volksbank Weinheim Stiftung und das ZEW Mannheim jedes Jahr hervorragende Dissertationen und Masterarbeiten auf dem Gebiet der Wirtschaftswissenschaften aus.

Die Preisträger und Jury-Mitglieder hielten bei der Verleihung Abstand. der
Preisträger und Jury-Mitglieder: Carsten Müller, Dr. Martin Lange, Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang Franz, Ralf Landeck, Thomas Kohl (von links).

Der mit 3.000 Euro dotierte Preis für die beste Doktorarbeit ging für das Jahr 2020 an Dr. Martin Lange. Den mit 2.000 Euro dotierten Preis für die beste Masterarbeit erhielt Ralf Landeck.

Aufgrund der Corona-Pandemie konnte die Preisübergabe in diesem Jahr nicht im Rahmen des feierlichen Neujahrsempfangs der Volksbank vorgenommen werden und auch bei der Preisübergabe konnten diesmal nur wenige ausgewählte Personen anwesend sein. Es wird allerdings ein Video erstellt, auf das in Kürze an dieser Stelle zugegriffen werden kann und das auch auf der Webseite der Volksbank Kurpfalz sowie von Bank und Stiftung eingestellt werden wird.