Zehn angehende Abiturienten/-innen des BBS Wirtschaftsgymnasiums in Ludwigshafen  besuchten mit ihrer Lehrerin Ute Pentke am 14. Juli 2022 das ZEW. Neben einem Überblick über Struktur und Ziele eines Wirtschaftsforschungsinstituts erhielten die Schüler/innen auch konkrete Einblicke in den Arbeitsalltag am ZEW.

Gruppenbild der Schüler/innen

Wie forschen Wirtschaftswissenschaftler/innen? Was unterscheidet das ZEW von anderen Wirtschaftsforschungsinstituten? Warum brauchen wir Wirtschaftsforschung? Dr. Daniela Heimberger stellte als Leiterin „Internationales und Öffentlichkeitsarbeit“ die Arbeitsweise und Forschungsschwerpunkte des ZEW vor und erklärte den Besucherinnen und Besuchern, wie Forschungsergebnisse an die Öffentlichkeit gelangen. Besonders interessiert zeigten sich die Gäste aus Rheinland-Pfalz an der Zusammenarbeit des ZEW mit Schulen im Rahmen des deutschlandweiten Schülerwettbewerbs YES!, den das ZEW begleitet.

Glücklicher Zufall: Zeitgleich fand das Regionalfinale Süd-West 2022 von YES! mit sieben Schulteams am ZEW statt.

Ein Einblick in einen konkreten Arbeitsschwerpunkt des ZEW schloss sich an: Dr. Marc Frick aus dem ZEW-Forschungsbereich „Umwelt- und Klimaökonomik“ informierte über seinen Arbeitsalltag am Institut. Zentral hob er hervor: Auf die richtigen Fragen kommt es an! In der Folge referierte er über die Herausforderungen für die EU und Deutschland, die klimapolitischen Ziele zu erreichen, ohne dabei an Wettbewerbsfähigkeit einzubüßen. So gewannen die Schülerinnen und Schüler einen umfassenden Eindruck, was empirische Wirtschaftsforschung ist und wie die Abläufe in der Arbeitswelt eines Ökonomen aussehen können.

Verwandte Veranstaltungen

Datum

15.07.2022