Die letzten Jahre waren geprägt von einem bemerkenswerten Anstieg in der Anwendung ökonomischer Erkenntnisse auf Wettbewerbsprobleme. Um diese Entwicklung zu unterstützen und zu verfeinern, müssen einerseits Praktiker ein Verständnis darüber haben, wie die Mikroökonomik bei der Untersuchung bestimmter Aspekte von Wettbewerbsproblemen hilfreich sein kann. Andererseits profitieren Wissenschaftler von einem besseren Verständnis der praktischen Herausforderungen und institutionellen Feinheiten.
Vor diesem Hintergrund beabsichtigt das Forum eine Plattform zu schaffen für eine Diskussion jüngerer Fallentscheidungen, grundlegender wettbewerbspolitischer Problemstellungen sowie relevanter akademischer Forschungsarbeiten. Verdiente Persönlichkeiten aus der Praxis und der Wissenschaft werden eingeladen um ihre Sichtweisen im Bezug auf aktuelle Fallentscheidungen sowie generelle wettbewerbspolitische Fragen darzustellen und die ökonomischen Implikationen im Anschluss mit den Zuhörern zu diskutieren.

Organisationsteam

Kai Hüschelrath (ZEW) Georg Licht (ZEW) Volker Nocke (Universität Mannheim) Martin Peitz (Universität Mannheim und ZEW) Heike Schweitzer (Universität Mannheim) Konrad Stahl (Universität Mannheim und ZEW)

Programm 2009

Das vorläufige Programm 2009 erhalten Sie hier.

Programm 2010

Das vorläufige Programm 2010 erhalten Sie hier.

Weiterführende Informationen

Die Veranstaltungsreihe findet üblicherweise an jedem zweiten Donnerstag während der Vorlesungszeit statt. Die Vorträge beginnen um 17.15 Uhr. Weiterführende Informationen über das Forum - wie beispielsweise Themen, Vortragende, Termine und Raumangaben - werden unten in der Übersicht aller Veranstaltungen zur Verfügung gestellt.

Flyer

Sie können den Flyer zum Mannheim Competition Policy Forum hier herunterladen.

Ansprechpartner

Dr. Kai Hüschelrath, hueschelrath@zew.de

Übersicht aller Veranstaltungen

Aktuelle Veranstaltungen

17.02.2010
Daniel Rubinfeld
Empirical Issues in Antitrust

04.03.2010
Michael Waterson
Aspects of competition in the electricity industry in the UK

22.04.2010
Gunnar Niels
Quantifying antitrust damages

Vergangene Veranstaltungen

10.12.2009
Benoit Durand
The Statoil / Conoco Phillips (JET) Case

03.12.2009
Hans Friederiszick
Competition between Railway Operators and Low Cost Carriers in Long-Distance Passenger Transport

19.11.2009
Christoph Riechmann
Competition Enquiries in the Dutch Gas Sector - Economics Put to Practice

05.11.2009
Ulrich Schwalbe
Leniency Programs - Economic Models and Legal Practice

29.10.2009
Szabolcs Lorincz
Use and Abuse of Quantitative Analysis in Merger Control

01.10.2009
Thomas W. Ross
Some Anticompetitive Effects of Strategic Alliances and Joint Ventures

04.06.2009
Maarten P. Schinkel
On the Overcharge Method as a Measure for Antitrust Damages

28.05.2009
Justus Haucap
Competition and Price Discrimination in the German Mobile Telecommunications Market

30.04.2009
Peter Mollgaard
Fishy business: Multi-jurisdictional treatment of a horizontal merger in salmon farming

19.03.2009
Patrick Rey
Interconnection Agreements and Network Competition

05.03.2009
Michael Waldman
Competition, Monopoly and Aftermarkets

04.12.2008
Christian Ewald
Economics in Competition Law - Challenges and Desired Standards (Ökonomie im Kartellrecht – Herausforderungen und anzustrebende Standards)

06.11.2008
Gabor Kezdi
Estimating Switching Costs from Aggregated Data (Schätzung von Umstellungskosten auf der Grundlage aggregierter Daten)

09.10.2008
Yannis Katsoulacos
On Optimal Legal Standards for Competition Policy: A General Welfare-Based Analysis (Optimale Rechtsstandards für die Wettbewerbspolitik: Eine generelle sozialbezogene Analyse)

11.09.2008
Jorge Padilla
Are Joint Negotiations in Standard Setting "Reasonably Necessary"? (Sind Gemeinschaftsverhandlungen bei Normenfestsetzung "nach vernünftigem Ermessen notwendig"?)

Datum

01.10.2008

Kontakt

Referentin Online-Kommunikation

Tel.: +49 (0)621 1235-322

yvonne.braeutigam@zew.de