Anna Tzanaki, Ph.D., war vom 07. bis 11. Oktober 2019 Gastwissenschaftlerin in der ZEW-Nachwuchsforschungsgruppe „Wettbewerb und Innovation“ innerhalb des ZEW-Forschungsbereichs „Innovationsökonomik und Unternehmensdynamik“. Sie ist Dozentin und Marie-Curie-Stipendiatin an der Fakultät für Rechtswissenschaften der Lund University in Schweden. Im akademischen Jahr 2018-2019 war sie außerdem Max-Weber-Stipendiatin am European University Institute in Florenz, Italien.

Ihre Forschungsinteressen liegen in den Bereichen Kartell- und Wettbewerbsrecht, Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, Unternehmensführung, Industrieorganisation, Wirtschaftsregulierung und -steuerung, öffentliche Ordnung, EU-Recht sowie vergleichendes Recht.

Während ihres Aufenthalts arbeitete sie gemeinsam mit ZEW-Wissenschaftler Dr. Niklas Dürr an Forschungsfragen rund um die Themen Teilhaberschaft und Minderheitsbeteiligungen. Darüber hinaus sprach Anna Tzanaki im ZEW Research Seminar Partial Ownership of Competitors in Europe am 08. Oktober 2019 über ökonomische, rechtliche und politikbezogene Probleme von Überkreuzbeteiligungen und gemeinsamen Inhaberschaften bei konkurrierenden Unternehmen.