Die Entwicklungen während der vergangenen Jahre haben eindrucksvoll die Chancen, aber auch die Risiken gezeigt, die Investoren auf den internationalen Kapitalmärkten erwarten. Dabei wurden vielfach auch die Vorteile von Portfolios gegenüber Einzelinvestitionen deutlich. Der Kurs vermittelt die methodischen Fähigkeiten, die für ein effektives und erfolgreiches Portfoliomanagement notwendig sind. Der inhaltliche Bogen reicht dabei von grundlegenden statistischen Kennzahlen über Standardmodelle der Risikobewertung bis hin zu aktuellen Verfahren des Portfoliomanagements und deren praktischer Umsetzung.

Referenten

Justus-Liebig-Universität Gießen und ZEW

Universität Basel

  • Methodische Grundlagen: Volatilität und Korrelation, empirische Befunde, Mean-Variance-Ansatz und internationale Diversifikation
  • Capital Asset Pricing Model (CAPM): Grundidee des CAPM, Risikoprämien und Bewertung mit CAPM, praktische Anwendung mit EViews
  • Arbitrage Pricing Theory (APT): Grundidee der APT, Wahl der Faktoren, Ansätze von BARRA und praktische Anwendung mit Excel und EViews
  • Alternative Risikomaße: Grundproblematik, Value at Risk und Expected Tail Loss, Konsequenzen für das Portfoliomanagement, praktische Umsetzung

Projektleiter und Senior Researcher von Banken, Finanzdienstleistern und institutionellen Investoren, die selbst Portfolios managen oder Fonds und Investitionen bewerten.

Standort

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt nachzuladen.

Termin

06.04.2006 | 9:00 - 17:00 Uhr

Veranstaltungsort

ZEW – Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung

L 7, 1 68161 Mannheim

Einheit
  • Wissenstransfer und Weiterbildung
Kategorie
  • Expertenseminar
Schlagworte
Meinungen