Eigenschaften und Bestimmungsfaktoren von Finanzmarkterwartungen

ZEW-Wirtschaftsanalysen
ZEW-Wirtschaftsanalysen

Eigenschaften und Bestimmungsfaktoren von Finanzmarkterwartungen

Wirtschaftssubjekte treffen ihre ökonomischen Entscheidungen auf der Basis von Erwartungen über zukünftige Ereignisse. Auch bei der Prognose von Finanzmarktgrößen spielen die Erwartungen der Finanzmarktteilnehmer eine große Rolle. Unvorhergesehene Geschehnisse führen tendenziell zu einer starken Marktreaktion, während richtig antizipierte Ereignisse bereits in den aktuellen Kursen der Finanzmarktgrößen enthalten sind. Die Frage, welche Eigenschaften die Erwartungen von Finanzmarktvariablen, wie Zinsen, Aktienkurse und Wechselkurse, aufweisen und wie diese Erwartungen gebildet werden, ist der Untersuchungsgegenstand dieser Arbeit. Bei der empirischen Überprüfung der Erwartungsbildung werden sowohl einfache univariate Erwartungsbildungsmodelle als auch strukturelle ökonomische Modelle berücksichtigt. Darüber hinaus wird die Verwendung der Erwartungsdaten für die Prognose von Zinsen, Aktien und Wechselkursen überprüft. Die Monographie stellt die erste umfassende Arbeit über die Erwartungsbildung im Finanzmarktbereich dar und richtet sich an alle diejenigen, die sich mit der Analyse und der Prognose von Finanzmarktvariablen beschäftigen.

Marnet, V. (1996), Bd. 13, Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden

Autoren V., Marnet