Mengenentwicklung dürfte Spielraum für höhere Transportpreise eröffnen

Die Stimmung in der Transportbranche hat sich in der zweiten Hälfte des Jahres 2013 deutlich verbessert. In den nächsten sechs Monaten wird ein leichter Anstieg der Transportmengen erwartet, der gewisse Spielräume für eine Erhöhung der Preise beim Gütertransport eröffnen dürfte. Aufgrund der relativ stabilen Treibstoffkosten dürfte der Preisanstieg allerdings moderat ausfallen. Dies sind Ergebnisse des TransportmarktBarometers von ProgTrans/ZEW aus dem dritten Quartal 2013. Bei dieser Erhebung fragen die ProgTrans AG, Basel, und das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Mannheim, vierteljährlich rund 250 Spitzenkräfte aus der Transportwirtschaft und der verladenden Wirtschaft, wie sie die Entwicklung der
Transportmärkte und der Transportpreise auf Sicht von sechs Monaten einschätzen.