Jahrg. 9, Nr. 12, Oktober 2002

In der Branche Möbel, Schmuck, Spielwaren und Sportgeräte haben weniger Unternehmen Innovationen eingeführt. Die Innovationsbudgets wurden dagegen ausgeweitet. Hinsichtlich des Innovationserfolgs zeigt sich ein differenzierteres Bild: Der Umsatzanteil mit Marktneuheiten blieb stabil. Die Branche konnte allerdings erheblich geringere Kosteneinsparungen realisieren als noch 1999.