Um kohlenstoffarme Technologien zu bewerben, verweisen Politiker oft auf die Annahme, dass der Einsatz solcher Technologien positive Beschäftigungseffekte nach sich zieht. Dafür gibt es jedoch wenig wissenschaftliche Beweise. Ziel dieses Projekts ist es, die lokalen wirtschaftlichen Auswirkungen der Windenergie empirisch zu charakterisieren, um Licht in das Dunkel der Debatte zu bringen. Da diese Energieform in Dänemark seit vielen Jahren genutzt wird, dient das Land als Fallstudie. Unsere ökonometrische Analyse basiert auf Paneldaten des dänischen Statistikamtes in Kombination mit detaillierten Informationen zu sich im Betrieb befindenden Windkraftanlagen.