Die Energiewende als Chance für Deutschland: Was haben wir erreicht? Wo stehen wir? Welche Rahmenbedingungen muss eine neue Bundesregierung setzen, damit der Systemwechsel gelingt? Zu diesen Fragen spricht Dr. Rolf Martin Schmitz, Vorstandsvorsitzender (CEO) der RWE AG, in der Vortragsreihe „Wirtschaftspolitik aus erster Hand“ am 20. Februar 2018 um 18:00 Uhr am Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW).

Die Sondierungsgespräche zur Großen Koalition, die zuvor gescheiterten Jamaika-Verhandlungen ebenso wie die UN-Klimakonferenz Ende vergangenen Jahres in Bonn zeigen es: Die Energiewende, dieser nachhaltige Umbau unserer Energieversorgung, ist längst keine Zukunftsmusik mehr, sondern Gegenwart.

Insbesondere im Rahmen der Regierungsbildung ist die künftige Energie- und Klimapolitik einer der großen Diskussionspunkte geworden. In seinem Vortrag wird Dr. Schmitz seine Sicht auf die Energiewende erläutern und resümieren, welche Hürden Deutschland bei der Erreichung der Klimaziele 2020 bereits genommen hat. Auch wird er darauf eingehen, welchen Herausforderungen die zukünftige Bundesregierung gegenübersteht. Im Anschluss haben Zuhörerinnen und Zuhörer die Möglichkeit, dem Referenten Fragen zu stellen.

Die Vortragsreihe „Wirtschaftspolitik aus erster Hand“ wird vom Förderkreis Wissenschaft und Praxis am Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung e.V., Mannheim, unterstützt.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist nur auf persönliche Einladung möglich. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an events@zew.de.

Verwandte Veranstaltungen

Datum

16.02.2018